Gruner+Jahr, STERN

stern: Deutsche trauen Google nicht

Hamburg (ots) - Google hat in Deutschland nach wie vor ein Vertrauensproblem. Nur 26 Prozent der Deutschen halten den US-Internetkonzern für "vertrauenswürdig", nur 24 Prozent ihre Daten für "sicher". 86 Prozent der Befragten halten Google für "mächtig", 78 Prozent für "allgegenwärtig". Das geht aus einer Umfrage des Forschungsinstituts Forsa im Auftrag des stern hervor. Demnach empfinden 38 Prozent der Deutschen Google zwar als "bedrohlich", gleichzeitig bezeichnen 60 Prozent das Unternehmen jedoch als "visionär", 43 Prozent als "sympathisch" und 42 Prozent als "unverzichtbar".

Google selbst ist um eine Öffnung gegenüber Europa bemüht. "Die Europäer müssen keine Angst haben", sagte Google-Gründer Sergey Brin dem stern bei der Vorstellung eines neuen Prototyps des selbst fahrenden Autos am Google-Sitz in Mountain View in Kalifornien.

Google ist im vergangenen Jahr in Europa verstärkt in die Kritik und auch ins Visier von Politikern und Wettbewerbskontrolleuren geraten. 2014 entschieden die Richter des Europäischen Gerichtshofs für eine "Recht auf Vergessen" und verurteilten Google dazu, bestimmte Links zu löschen. Im vergangenen November verabschiedete das Europäische Parlament mit großer Mehrheit eine Erklärung, in der es die Zerschlagung von Google ins Spiel brachte.

Laut Forsa unterstützen 53 Prozent der Deutschen eine Aufspaltung Googles und eine Trennung des Suchmaschinengeschäfts von anderen Unternehmensbereichen. So soll ein Missbrauch der dominierenden Stellung auf dem Markt der Suche verhindert werden.

Diese Vorabmeldung ist nur mit der Quellenangabe stern zur Veröffentlichung frei.

Mehr über die geheime Welt von Google lesen Sie unter: www.stern.de/2196652.html

Pressekontakt:

stern-Redakteur Werner Mathes, 030/2022 4239 
Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: