Gruner+Jahr, STERN

stern: Zahl der Kriegsdienstverweigerer steigt stark an

Die Kreiswehrersatzämter nahmen im Oktober 2001 deutlich mehr Anträge auf Kriegsdienstverweigerung entgegen als im gleichen Vorjahreszeitraum. Dies ergab eine Umfrage des Hamburger Magazins stern bei den Wehrbereichsverwaltungen der einzelnen Bundesländer. In Thüringen stieg die Zahl der Verweigerer um 36 Prozent, in Niedersachsen/Bremen um 26 und in Bayern um 21 Prozent. Auch in Nordrhein-Westfalen, Hessen, Sachsen, Brandenburg, Berlin und dem Saarland wurden mehr Anträge gestellt. In den Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hamburg stellten von Januar bis Oktober 2001 bereits mehr Wehrpflichtige ein Verweigerungsgesuch als im gesamten Jahr 2000. Nur in Sachsen-Anhalt und Rheinland-Pfalz wollten weniger junge Männer verweigern. Die Wehrbereichsverwaltung für Baden-Württemberg nennt die Zahlen "im Moment" nicht. Nach den Terroranschlägen vom 11. September, dem Krieg in Afghanistan und der Ankündigung der Bundesregierung für diesen Konflikt 3900 Bundeswehrsoldaten bereitzustellen, haben auch viele Reservisten Angst vor einem Kriegseinsatz. Seit dem 11. September ließen sich 250 ehemalige Bundeswehrangehörige bei der Zentralstelle für Kriegsdienstverweigerer in Kassel beraten. Das sind fünf Mal soviel wie im ganzen Jahr 2000. Diese Meldung ist unter der Quellenangabe stern zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für Rückfragen steht Ihnen stern-Redakteur Wigbert Loer (Tel. 040-3703-4409) zur Verfügung. Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: