Gruner+Jahr, STERN

Hannes Löhr zum stern: Entwicklungsmöglichkeiten für Nachwuchs-Fußballer in Deutschland "katastrophal"

Für Nachwuchs-Fußballer sind die Möglichkeiten, in Deutschland ihre Qualitäten zu entwickeln, "katastrophal". Zu dieser Einschätzung kommt Hannes Löhr, der vor wenigen Wochen als Trainer der U21-Nationalmannschaft aufgehört hat, in einem Interview mit dem Hamburger Magazin stern. Für den beklagenswerten Zustand sei nicht die Jugendarbeit des Deutschen Fußball-Bunds in den vergangenen Jahren verantwortlich, die "sehr gut" sei und "internationale Klasse" besitze. Das Problem liege vielmehr beim "Übergang zu den Senioren". Löhr zum stern: "Genau dann, wenn es am wichtigsten wäre, werden unsere Talente im Stich gelassen. Und schmoren bei ihren Clubs auf der Bank." Mit 18 und 19 Jahren seien beispielsweise Portugiesen oder Italiener als Fußballer ausgereift, "bei den Deutschen dauert es einfach länger". Der Fußball-Lehrer sieht bei der U21 "viele Spieler mit einem Riesenpotenzial". Es gebe in Deutschland "auch jetzt 18-Jährige, die eines Tages Weltklasse-Fußballer sein könnten". Sie brauchten aber, "Wettkämpfe auf hohem Niveau" und das Vertrauen der Trainer. Ein Star wie Bernd Schuster zum Beispiel habe davon profitiert, dass der legendäre Coach Hennes Weisweiler ihn so lange gebracht hat, "bis der sich zu einem überragenden Spieler entwickelt hatte". Löhr, der "mit 59 Jahren noch einmal etwas Neues anfangen will", hält es in der gegenwärtigen Situation für "gut möglich, dass heute einer wie Schuster nicht einmal andeuten könnte, was in ihm steckt". Diese Vorabmeldung ist mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für Rückfragen steht der stern-Redakteur Rüdiger Barth, Tel. 040/37033557, zur Verfügung. Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: