Gruner+Jahr, STERN

stern: Vor der morgigen Innenminister-Konferenz fordert SPD-Politiker Fritz Behrens (NRW), bin Laden nicht vor ein US-Gericht zu stellen

Als erster deutscher Politiker fordert der nordrhein-westfälische Innenminister Fritz Behrens: "Der Terrorist Osama bin Laden muss vor ein Weltgericht gestellt werden." Bei der Innenministerkonferenz an diesem Donnerstag in Dessau will er seine Kollegen davon überzeugen. Das berichtet das Hamburger Magazin stern in seiner neuen Ausgabe. Behrens ist sicher, dass ein Prozess vor dem Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) eine größere Akzeptanz in den arabischen Staaten hätte, als wenn bin Laden nach einer möglichen Festnahme eines Tages vor einem US-Gericht stünde. Um den Terror-Chef allerdings vor dem IStGH anzuklagen, müssten die Vereinten Nationen dessen Zuständigkeiten ausweiten. Bislang ist der 1998 beschlossene, aber noch nicht bestehende IStGH für Kriegsverbrechen, Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit zuständig - nicht aber für Terrorismus. Ein weiteres Problem: Die USA, Hauptbetroffene der Terror-Akte, wollen dem IStGH bisher nicht beitreten. Diese Meldung ist unter der Quellenangabe stern zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für Rückfragen steht Ihnen stern-Redakteur Gerd Elendt (Tel. 0211-35595921) zur Verfügung. Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: