Gruner+Jahr, STERN

Lena Dunham im stern: Nacktsein ist meine Kunstform seit Jahren

Hamburg (ots) - Lena Dunham, Schauspielerin und Erfinderin der US-Fernsehserie "Girls", hat keinerlei Probleme, sich dem Publikum häufig nackt zu zeigen. "Nacktsein ist meine Kunstform seit Jahren", sagt die 28-Jährige in einem Interview mit dem Magazin stern. Dunham, die bei "Girls" auch die Drehbücher schreibt und Regie führt, sieht ihren Körper als "Werkzeug". Er sei ihr "Arbeitsgerät für Komik, für Brutalität, für Angst, für Scham, für all die Dinge, die ich zeigen will".

Schon als junges Mädchen habe sie sich aus lauter Selbsthass "extra bescheuert angezogen", Neon Klamotten, viel zu enge Sachen, die ihren Bauchspeck freilegten. "Zurschaustellung war meine Art, mit Schwächen umzugehen", sagt sie dem stern. Heute schreibt die Schauspielerin auch offen über ihre Panikattacken, neurotische Gewohnheiten und Psychotherapien. "Es ist mir wichtig, weil ich den Eindruck habe, dass über mentale Krankheiten noch nicht offen und auch nicht ausreichend geredet wird." Wer bei psychischen Problemen Hilfe sucht, werde immer noch stigmatisiert.

Diese Vorabmeldung ist nur mit der Quellenangabe stern zur Veröffentlichung frei.

Diese Meldung finden Sie auch unter www.stern.de/2160277.html

Pressekontakt:

stern-Redakteur Oliver Creutz, Telefon 040 - 3703 7248

Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: