Gruner+Jahr, STERN

SPD-Vize Wolfgang Clement im stern: "Scharping hat im Moment eine Macke"/FDP-Chef Westerwelle spricht vom "Noch-Verteidigungsminister"

Hamburg (ots) - Die amourösen Eskapaden von Verteidigungsminister Rudolf Scharping stoßen in der SPD auf immer weniger Verständnis und sorgen für erhebliche Unruhe innerhalb der Partei. Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Wolfgang Clement sagte dem Hamburger Magazin stern: "Wir alle sagen, der hat im Moment 'ne Macke." Zwar fordere, so Clement, keiner seinen Rücktritt, aber "alle gucken nur in die Luft: Fällt er runter oder nicht". FDP-Chef Guido Westerwelle sagte in einem stern-Interview, er gönne jedem Politiker sein persönliches Glück, "auch dem Noch-Verteidigungsminister". Nur dürfe "Liebe nicht so blind machen, dass man seine Verantwortung nicht so wahrnimmt, wie man sie wahrnehmen müsste". Politiker seien gut beraten, wenn sie auf den Respekt vor dem eigenen Privatleben Wert legten. "Wer heute seine Liebe zum öffentlichen Fotoroman macht, darf sich nicht wundern, wenn er in schlechteren Tagen der Beziehung die Fotografen nicht mehr los wird." Medienberater Moritz Hunzinger, ein enger Vertrauter des Verteidigungsministers, distanzierte sich im stern-Gespräch von der Behauptung, er habe die Pool-Spiele des Liebespaares Scharping/Pilati auf Mallorca vermittelt. Hunzinger: "Wenn ich das gesteuert hätte, ich meine: gelenkt hätte, dann wäre das nicht schief gelaufen. Ich hätte nicht diese Bilder am Wasser gemacht. Nie." Er zeigte sich jedoch zuversichtlich, dass Scharping diese schwierige Phase meistern werde: "Der hat Stehvermögen, das zeigt auch seine Biografie. Er wird es schaffen, dass bald wieder über Sachthemen, nicht über ihn, geredet wird." Diese Vorabmeldung ist mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für redaktionelle Rückfragen: Lorenz Wolf-Doettinchem, Tel. 030-20 22 42 21 Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: