Gruner+Jahr, STERN

Stern: Kaum Rindfleisch für Nordkorea

Hamburg (ots) - Beim gegenwärtig laufenden Rinder-Ankaufprogramm der EU zur Marktbereinigung wegen der BSE-Krise sind bisher noch nicht einmal 1000 Tonnen Rindfleisch zusammengekommen. Das berichtet das Hamburger Magazin stern in seiner aktuellen, am Donnerstag erscheinenden Ausgabe. "Da läuft gar nichts, das ist ne Luftnummer", zitiert das Blatt einen Sprecher des Bauernverbandes. Die Bauern machten nicht mit, weil die Schlachthöfe auf EU-Schlachtungen nicht mehr angewiesen seien und deshalb gnadenlos die Ankaufpreise drückten. Das bringt das Verbraucherministerium von Renate Künast in Schwierigkeiten, das Nordkorea aus humanitären Gründen drei Schiffladungen mit insgesamt 18000 Tonnen Gratis-Rindfleisch zugesagt hatte. "Wo wir die hernehmen sollen, wissen wir nicht", zitiert der stern einen Sprecher von Verbraucherministerin Renate Künast. Doch "versprochen ist versprochen", ergänzte der Sprecher. Diese Vorabmeldung ist mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für Rückfragen: stern-Redakteur Georg Wedemeier Tel.: 089-24297774 Nachrichtenredaktion Telefon (040) 3703 3558 Telefax (040) 3703 5631 Seite: 1 Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: