Gruner+Jahr, STERN

Europaabgeordnete im stern: "Prodi völlig ungeeignet"

Hamburg (ots) - Kommissionspräsident Romano Prodi sieht sich nach seinen umstrittenen Äußerungen über den Nizza-Vertrag nun massiver Kritik und Rücktrittsforderungen aus dem Europaparlament gegenüber. Das schreibt das Hamburger Magazin stern in seiner neuen, am Donnerstag erscheinenden Ausgabe. Prodi sei "völlig ungeeignet für seinen Job", sagte die umweltpolitische Sprecherin der sozialdemokratischen SPE-Fraktion, die SPD-Abgeordnete Dagmar Roth-Behrendt. Man müsse über einen möglichen Rücktritt sprechen. Der Präsident hatte am Donnerstag für Verwirrung gesorgt, weil er erklärt hatte, die Osterweiterung der EU sei auch dann möglich, wenn der Nizza-Vertrag nicht in Kraft trete. Auch der Vize-Chef der bislang stets Prodi-treuen SPE-Fraktion, Hannes Swoboda, bestätigte, dass ein Rücktritt des Präsidenten ein Diskussionsthema sei: "Die Fragestellung gibt es immer wieder." Ein Wechsel an der Spitze der Kommission wäre aber "nur möglich, wenn sich wirklich eine Alternative bieten würde". Dies sei zur Zeit nicht der Fall. Stattdessen, so der österreichische Abgeordnete weiter, müssten jetzt Prodis 19 Kommissarskollegen ihrem Präsidenten "deutlich sagen, dass es so nicht geht". Mit Vorstößen von "so geringer Substanz" schwäche Prodi nicht nur sich selbst, sondern die ganze Kommission. Diese Vorabmeldung ist mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Inhaltliche Rückfragen: Hans-Martin Tillack 0032 / 496 / 52 09 23 Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: