Gruner+Jahr, STERN

stern: Vorwürfe gegen Verheugen wegen Betrugsskandals in der Slowakei

Hamburg (ots) - EU-Erweiterungskommissar Günter Verheugen (SPD) gerät wegen eines Skandals um EU-Fördermittel für die Slowakei unter Druck. Im Hamburger Magazin stern wirft ein sozialdemokratischer Parteifreund, der österreichische Europaabgeordnete Herbert Bösch, Verheugen vor, "sehr zögerlich" auf die Affäre um den slowakischen Spitzenbeamten Roland Toth reagiert zu haben. Der inzwischen abgesetzte Funktionär war für die Vergabe von EU-Geldern zuständig und soll rund 100 Millionen Mark veruntreut haben. Jetzt müsse geklärt werden, "inwiefern auf europäischer Seite Verantwortlichkeiten vorliegen", sagte Bösch dem am Mittwoch erscheinenden Magazin stern. Verheugen unterstellte Kommissionsbeamte in Brüssel und in der EU-Delegation in der slowakischen Hauptstadt Bratislava stehen unter Verdacht, jahrelang Toths Aktivitäten ignoriert oder gar begünstigt zu haben. Verheugens Behörde hielt die Finanzhilfen für die Slowakei im Rahmen der so genannten Phare-Verträge geheim, publizierte auf ihrer offiziellen Homepage - anders als bei anderen Empfängerländern - keine Namen begünstigter slowakischer Firmen. Vorwürfe erhebt Bösch auch gegen die EU-Betrugsbekämpfungsbehörde Olaf. Sie wurde Anfang April alarmiert, brauchte dann jedoch mehrere Wochen, bis sie aktiv wurde und einen einzigen Beamten nach Bratislava schickte. Diese Meldung ist unter der Quellenangabe stern zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für Rückfragen steht Ihnen stern-Redakteur Hans-Martin Tillack (Tel. 0032-2-2850929) zur Verfügung. Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: