Gruner+Jahr, STERN

stern: Schlechte Noten für Bundespräsident Johannes Rau

Hamburg (ots) - Die Deutschen haben ein ambivalentes Verhältnis zu ihrem Staatsoberhaupt. Nach einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Hamburger Magazins stern erreicht Johannes Rau nach zwei Jahren im Amt auf der Sympathieskala von minus fünf bis plus fünf zwar einen Wert von 1,8 Punkten und wird damit nur von Bundeskanzler Gerhard Schröder übertroffen. Aber 77 Prozent der Befragten wussten auf die Frage, was sie mit Rau verbinden, nur eine Antwort: nichts. So beklagte jeder Zweite (53 Prozent), dass sich der Präsident zu wenig in die politische Diskussion einmische. Auch sind 64 Prozent der Bundesbürger der Meinung, dass der Bundeskanzler Deutschland in der Welt besser repräsentiere als das Staatsoberhaupt, dem das nur 16 Prozent zutrauen. Im Urteil der Bürger kann Johannes Rau mit seinen Vorgängern nicht mithalten. Nur fünf Prozent der Deutschen sagen, dass Rau seine Arbeit besser mache als Roman Herzog und für 35 Prozent fällt die Zwischenbilanz schlechter aus. 41 Prozent bewerten die Leistung gleichwertig. Noch schlechter fällt der Vergleich mit Richard von Weizsäcker aus. Gemessen an seinem Vorvorgänger macht Rau für 42 Prozent der Befragten seine Arbeit schlechter und 25 Prozent sind der Meinung, sie sei genauso gut. Ein klares Meinungsbild gab es bei der Frage, ob Rau 2004 für eine zweite Amtszeit kandidieren sollte: 68 Prozent sprachen sich dagegen aus und 20 Prozent würden es begrüßen. (Befragt wurden im Auftrag das Hamburger Magazins stern 1008 Wahlberechtigte durch Forsa im Zeitraum vom 24. bis 26. April 01 ) Diese Meldung ist unter Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen: stern-Redakteur Lorenz Wolf-Doettinchem, Tel. 030/20 224 221 Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: