Gruner+Jahr, STERN

stern: Nach der Millionenpleite in Sachsen-Anhalt fliegt der Investor Kurt Heinrich Mayer mit dem nächsten Betrug auf

Hamburg (ots) - Der Wirtschaftspleitier Kurt Heinrich Mayer, der in Ostdeutschland durch die Pleite der Sangerhausener Maschinenfabrik AG (SAMAG) bekannt wurde und gegen den deshalb noch immer ermittelt wird, ist erneut mit einem windigen Geschäft aufgeflogen. Das berichtet das Hamburger Magazin stern in seiner neuen Ausgabe. Mayer, der vom Münchner Rechtsanwalt Max Strauss beraten wurde, hat 1999 im sizilianischen Palermo die staatlich gestützte Waggonfabrik Keller SpA übernommen. Mit seinem Versprechen, 5000 Mitarbeiter einzustellen, stach er seriöse Mitbewerber wie die Daimler-Crysler-AG aus. Mayer, berichtet der stern, erhielt den Zuschlag, weil er sich als Manager der Metz Industrial Investments Ltd. Vorstellte. Die Sizilianer glaubten, mit dem Deutschland-Chef des amerikanischen Optikkonzerns zu verhandeln und schnürten ihm ein riesiges Investment-Paket. Mayer bekam nach stern-Informationen auch von einem Tochter-Institut der Banco di Roma Kredite und Zuschüsse in Höhe von 150 Millionen Mark. Zusätzlich übernahm er ein Unternehmen, dass zum italienischen Rüstungskonzern Breda Ansaldo gehörte. Erst das römische Parlament, aus rüstungspolitischen Gründen an dem Fall interessiert, klärte auf, dass die Firma Metz Industrial Investements nur zwei Aktionäre besaß, nämlich Mayer und seine Partnerin. Nach Erkenntnissen der italienischen Finanzpolizei Guardia di Finanza hat Mayer seit der Übernahme keinen einzigen Waggon fabriziert. Vor dem Rathaus von Palermo demonstrierte bereits die Belegschaft. Bislang sind knapp 80 Millionen Mark Kreditgelder spurlos verschwunden. Auch Mayer ist für die Italiener unauffindbar. Wegen Subventionsbetrug und Untreue wird bereits seit Mitte der 90-er Jahre gegen Mayer ermittelt. Mayer saß bereits 617 Tage in Untersuchungshaft, kam dann aber gegen eine Kaution von 350000 Mark auf freien Fuß. Diese Meldung ist unter der Quellenangabe stern zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen steht Ihnen stern-Redakteur Leo Müller (Tel. 0211-35595922) zur Verfügung. Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: