Gruner+Jahr, STERN

stern: Impfung gegen MKS "unbedingt nötig"

Hamburg (ots) - Professor Oskar-Rüger Kaaden, Vorsitzender des Lehrstuhls für veterinärmedizinische Seuchenmedizin der Universität München, fordert in einem Interview mit dem Hamburger Magazin stern die vorbeugende Impfung gegen die Maul- und Klauenseuche in Deutschland. "Aus wissenschaftlicher Sicht wäre das unbedingt nötig", sagte Kaaden. Nur dank der flächendeckenden jährlichen Impfungen von 1967 bis 1991 habe man es geschafft, die Seuche in Deutschland zu besiegen. "Jetzt wird sie mit Sicherheit zurückkommen." "Wir sollten schleunigst wieder impfen", fordert Kaaden. Das ginge besonders für Rinder innerhalb "von wenigen Tagen". Der Schutz setze dann nach sieben bis zehn Tagen ein. Bedenken, der Impfstoff sei angesichts der Vielzahl von verschiedenen MKS-Viren nicht zuverlässig, wies Kaaden zurück: "Es gibt nur sieben so genannte Serotypen. Die dafür vorhandenen Impfstoffe sind hochwirksam und absolut sicher. Es kann durch das Impfen nicht mehr zu Zufallsinfektionen kommen wie früher." Auch das Problem der Verwechslung mit wirklich kranken Tieren könne durch die Entwicklung eines Impfstoffes "mit Markierungen" gelöst werden. Dies sei auch beim Schweinepest-Impfstoff gelungen. "Ich finde es grausam, dafür Massentötungen in Kauf zu nehmen", sagte Kaaden. Früher habe der gesamte Impfstoff für das flächendeckende Impfen jährlich 52 Millionen Mark gekostet. "Heute zahlen wir auch einen zweistelligen Millionenbetrag jährlich für die Vorratshaltung des Impfstoffes." Diese Meldung ist unter Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen steht stern-Redakteur Georg Wedemeier, Tel. 089/4152781 zur Verfügung Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: