Gruner+Jahr, STERN

stern: Thierse konfisziert Gifterde

Hamburg (ots) - Der Streit um die vergiftete Erde vom Gelände der ehemaligen Rüstungsfabrik Espagit, mit der die Grünen-Abgeordneten Ulrike Höfken und Michaele Hustedt die Erd-Installation "Der Bevölkerung" des Konzeptkünstlers Hans Haacke im Innenhof des Parlamentsgebäudes ergänzen wollten, eskaliert. Entgegen des Verbots von Bundestagspräsident Wolfgang Thierse hatten die Grünen-Politikerinnen vergangene Woche eine Kiste mit einer Bodenprobe von dem Espagit-Areal, auf dem hochgiftige Substanzen wie Arsen und, so Höfken, "tennisballgroße Klumpen des Sprengstoffs TNT" zu finden sind, in dem Kunstwerk abgestellt. Schon nach wenigen Stunden wurde die Kiste vom Sicherheitspersonal konfisziert. Jetzt ruht das Corpus delicti im sogenannten Waffenbunker in den Katakomben des Reichstags. Diese Meldung ist unter Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen: Lorenz Wolf-Doettinchem, Tel. 030-202 24 221 Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: