Gruner+Jahr, STERN

stern TrendProfile "Reisebüro versus Online": 5,4 Millionen Deutsche beabsichtigen zukünftig ausschließlich online zu buchen - Tendenz steigend

Hamburg (ots) - bahn.de, tui.de, lufthansa.com und lastminute.com sind die bekanntesten Online-Reise-Marken Seit einem Jahr erheben viele Reisebüros ein Service-Entgelt für die Ausstellung und Bearbeitung von Flug- und Bahntickets. Anlass für den stern nach genau 12 Monaten erneut nachzufragen, ob sich das Buchungsverhalten der Kunden verändert hat (Vergl. sternTrendProfile "Service-Entgelte" 3/2000). Innerhalb nur eines Jahres nach Einführung des Service-Entgelts stieg die grundsätzliche Nutzungsbereitschaft für das Internet als Buchungs-Ort um 70 Prozent - von zehn auf 17 Prozent (10,76 Mio.). Fast neun Prozent der Bevölkerung (5,4 Millionen Personen) geben an, ihre Reisebuchung künftig ausschließlich online zu tätigen. Innerhalb dieses Online-Bucher-Potenzials verfügen neun von zehn Personen bereits über einen Internetanschluss. Online Bucher-Potenzial Vor allem die Online-Information über Last Minute-Angebote steht bei potenziellen Online-Buchern hoch im Kurs. 30% der Personen des Online-Bucher-Potenzials geben an, sich bereits im Internet über Last-Minute-Angebote zu informieren. 27% nutzen das Informationsangebot über Bahntickets und Gesundheitliche Reisevorbereitung , Pauschalreisen, Flug- und Fahrpläne folgen mit jeweils 26%. Bei den Buchungskriterien ist dieser Zielgruppe bei Reisebuchungen allgemein die Zahlungssicherheit (65%), gefolgt vom reibungslosen Ablauf (63%) bis zum Preisvorteil durch Direktbuchung (45%) sehr wichtig. Reisebuchung im Reisebüro Die Buchung einer Reise im Reisebüro bleibt für viele Kunden attraktiv, und der Unmut über das Service-Entgelt hat sich im Laufe des Jahres etwas gelegt. Nur noch 14 Prozent der deutschen Bevölkerung ab 14 Jahre (Vorjahr 19 Prozent) wollen weniger im Reisebüro, 20 Prozent (Vorjahr 28 Prozent) ihre Bahn-/Flugtickets direkt beim Beförderer buchen. Ihrem Reisebüro treu ("Werde wie gewohnt im Reisebüro buchen.") sind 30 Prozent der Bevölkerung, was 19,6 Millionen Personen entspricht (Vorjahr 29 Prozent). Im Vergleich zu den potenziellen Online-Buchern ist nur knapp ein Fünftel der Kunden die nach wie vor im Reisebüro buchen wollen, online. Stefanie Krupp, Verkaufsleiterin Tourismus beim stern: "Der Unmut über die Service-Entgelte hat sich zwar etwas gelegt, die deutlich angestiegene Bereitschaft - ein Ansteig um 70% - den Buchungsvorgang über das Internet abzuwickeln, ist aber bemerkenswert. Das Thema Online-Reisebuchungen dürfte in Zukunft nicht an Brisanz verlieren." Buchungskriterien im Vergleich Eine Priorität setzen die potenziellen Online-Bucher und die Reisebüro Kunden gleich: Zahlungssicherheit ist für beide das wichtigste Buchungskriterium (jeweils 65%). In Sachen kompetente Beratung und persönliche Betreuung klaffen die Zielgruppen dann auseinander: Mit 49% ist den Reisebüro Kunden die persönliche Betreuung mehr als doppelt so wichtig wie den Online-Buchern (20%). Bei der kompetenten Beratung sieht das Verhältnis ähnlich aus. 37% der potenziellen Online-Buchern für sehr wichtig und 49% der Reisebüro Kunden halten dies für sehr wichtig. Bekanntheit und Sympathie der Online-Reisemarken bahn.de und tui.de sind die bekanntesten Online-Reisemarken, sie liegen mit jeweils 32% Bekanntheit in der Gesamtbevölkerung vorn. Bei der Marken-Sympathie setzt sich tui.de aber von bahn.de ab. 15% der Gesamtbevölkerung finden tui.de sympathisch, wo hingegen nur 12% angeben bahn.de sympathisch zu finden. Durchgeführt wurde die vom stern in Auftrag gegebene TrendProfile-Erhebung zum Thema "Reisebüro versus Online" in den ersten beiden Januar-Wochen dieses Jahres vom Hamburger Ipsos-Institut. Die Befragung (2.000 Personen) ist repräsentativ für 63,51 Millionen deutschsprachige Personen ab 14 Jahren in der Bundesrepublik. Die Broschüre stern TrendProfile "Reisebüro versus Online" mit den Ergebnissen der Befragung kann bei Stefanie Krupp in der stern Anzeigenabteilung unentgeltlich bestellt werden, per E-Mail unter krupp.stefanie@stern.de oder per Fax 040 / 3703-5604. Eine aktuelle Übersicht aller bisher erschienen Ausgaben der stern TrendProfile findet sich im Internet unter www.trendprofile.stern.de. Neben der jeweiligen Kurzbeschreibung stehen dort die Ausarbeitungen als PDF-Datei zum kostenlosen Download auf den eigenen Rechner zur Verfügung. ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen: Christina Leitow - stern-Presse & Öffentlichkeitsarbeit Am Baumwall 11 20459 Hamburg Tel. 040 / 3703-3706, Fax -5741 E-mail leitow.christina@stern.de. www.stern.de/presse Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: