Gruner+Jahr, STERN

stern: FDP-Politiker setzten sich massiv für Panzerexport nach Taiwan ein

    Hamburg (ots) - Um den Export von 1000 Radpanzern des
Thyssen-Konzerns an Taiwan zu ermöglichen, haben führende
FDP-Politiker Außenminister Klaus Kinkel Mitte der 90er Jahre massiv
unter Druck gesetzt, wie dem Hamburger Magazin stern vorliegende
Briefe belegen. Da Kinkel die Lieferung des als Kriegswaffe
eingestuften "Fuchs" nicht genehmigen wollte, drohte sein
Parteifreund Jürgen Koppelin, in der FDP-Fraktion eine "Entscheidung
herbeizuführen". Wehrexperte Günther Nolting schrieb Kinkel, dessen
Argumente seien "nicht ausreichend stichhaltig". Im Dezember 1995
wandte sich Thyssen-Manager Jürgen Maßmann direkt an Kinkel: Ein
Gespräch mit Ex-Wirtschaftsminister Jürgen Möllemann habe gezeigt,
"dass sowohl der Parteivorsitzende Herr Dr. Gerhardt als auch der
Fraktionsvorsitzende Herr Dr. Solms der Meinung sind, dass in dieser
Sache dringend positiver Entscheidungsbedarf besteht". Ein
hochrangiger Kinkel-Mitarbeiter vermerkte auf dem Brief: "Diese Art
von Pression finde ich ungut!" Das Geschäft kam nicht zustande.
    
    Diese Vorabmeldung ist mit Quellenangabe zur Veröffentlichung
    frei.
    
    
ots Originaltext: stern
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Für inhaltliche Rückfragen steht stern-Redakteur Jan Heidtmann zur
Verfügung. Tel. 030/202 24 226.

Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: