Gruner+Jahr, STERN

stern: Niedersachsen kritisiert "Mitnahmeeffekte" bei Entfernungspauschale

Hamburg (ots) - Die zum Ausgleich der erhöhten Ölpreise geplante Entfernungspauschale für Pendler lädt zu ungewollten "Mitnahmeeffekten" ein. In einem internen Vermerk der niedersächsischen Landesregierung für die Ende November anstehenden Schlussverhandlungen zwischen Bund und Ländern über die umstrittene Finanzierung der Subvention ist die Rede von "Auswüchsen" durch eine auf 80 Pfennig erhöhte Pauschale. Das berichtet das Hamburger Magazin stern in seiner neuen, am Donnerstag erscheinenden Ausgabe. Schon bei relativ geringen Entfernungen liege die Pauschale "weit über den tatsächlichen Kosten für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel". In einigen Fällen falle die Steuerersparnis so üppig aus, dass daraus die tatsächlichen Kosten für eine Bahnfahrt gedeckt werden könnten. So würde ein Arbeitnehmer mit 30 Prozent Steuersatz, der täglich zwischen Hannover und dem 35 Kilometer entfernten Hildesheim pendelt, bei 230 Werktagen pauschal 6440 Mark kassieren; die DB-Jahreskarte koste 1948 Mark. Steuerersparnis auf die Differenz: 1347 Mark. Berechnet auf die Distanz Hamburg-Hannover koste die Jahreskarte 4313 Mark, die Steuerersparnis betrage 8807 Mark. Nach den niedersächsischen Berechnungen sind die Kosten der Wohltat vom Bund mit 1,865 Milliarden Mark "weitaus zu niedrig" berechnet - und zwar um fast 2,2 Milliarden. Allein 1,5 Milliarden Mindereinnahmen drohten durch höhere Werbungskosten, wenn rund zehn Millionen Bürger neben dem Arbeitnehmerpauschbetrag noch die Entfernungspauschale absetzen. Niedersachsen schlägt nach Informationen des stern vor, entweder ganz auf die Entfernungspauschale zugunsten einer Mineralölsteuersenkung zu verzichten. Oder kombiniert nur fünf Pfennig mehr Pauschale zu zahlen und einen Teil der Ölpreissteigerung durch eine geringere Mineralölsteuer aufzufangen. Der Bund solle auch erwägen, bei Entfernungen bis zu 15 Kilometer keinerlei Abzug zuzulassen. Diese Meldung ist unter Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Bei inhaltlichen Rückfragen: stern-Redakteur Klaus Wirtgen, Tel. 0172/412 54 97 Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: