Gruner+Jahr, STERN

stern-TrendProfile 10/00 "Online-Marken": AOL erzielt mit 52,5 Prozent die höchste Bekanntheit

Hamburg (ots) - Das stern-Anzeigenmarketing veröffentlicht die erste großangelegte Studie zum Marken-Dreiklang (Bekanntheit, Sympathie, Nutzungsbereitschaft) von Online-Marken aus den Bereichen Web-Portale, Provider, Shopping-Sites, Online-Reiseanbieter, Homebanking u.a. aol.de erzielt unter den Online-Marken mit 52,5 Prozent die höchste Bekanntheit in der Gesamtbevölkerung über 14 Jahre. Auch in der Zielgruppe der "Onliner" (Personen, die über einen Internet-Zugang verfügen), führt die Marke aol.de mit 75,5 Prozent Bekanntheit, es folgen hier t-online.de (75,2 Prozent) und yahoo.com (67,8 Prozent). Die aktuelle stern-TrendProfile-Erhebung 10/00 widmet sich den allgemeinen Marktbedingungen für die Internet-Nutzung sowie dem so genannten Marken-Dreiklang der Online-Marken (Bekanntheit, Sympathie und Nutzungsbereitschaft). Abgefragt wurden insgesamt 68 Online-Marken: Portale und Suchmaschinen, Homebanking-Anbieter, Shopping- und Travel-Sites, Buch-/CD-Versender und andere. Mit detaillierten Informationen zum Markenstatus der Online-Marken in ihrem Wettbewerbsumfeld bietet die Studie vor allem jungen Online-Marken, die noch über wenige Vergleichsdaten verfügen, interessante Ansätze für die Markenführung. Während zum Beispiel ein Unternehmen wie Autoscout 24 mit seinem Domain-Namen autoscout24.de nach gut einem Jahr Marktpräsenz schon eine Bekanntheit von 27 Prozent erzielt (Basis gesamt), sind bei zahlreichen anderen ambitionierten Marken noch starke Defizite bei der Markenbekanntheit zu verzeichnen. Zudem haben fast alle Online-Marken noch Nachholbedarf bei der Umwandlung des Bekanntheitspotenzials in Sympathie und Nutzungsbereitschaft. stern-TrendProfile "Online-Marken" erlaubt es darüber hinaus, Aussagen über die Demographie der Kernzielgruppe der "Online-Markenexperten" zu treffen - Personen, denen mindestens 20 der in der Studie abgefragten 68 Marken bekannt sind (Potenzial: 9,25 Mio. Personen). Ergebnis: 67 Prozent dieser Zielgruppe sind Männer, 44 Prozent befinden sich im Alter zwischen 14 und 29 Jahren, 42 Prozent verfügen über ein Abitur und/oder Studium. Auf die Frage, welche Online-Zugangsmöglichkeiten genutzt werden, geben 58 Prozent aller Onliner an, über spezielle Online-Dienste - zum Beispiel AOL - ins Netz zu gehen. 11 Prozent sind bei sonstigen Internet-Service-Providern unter Vertrag, 13 Prozent nutzen Internet-by-call. Nur 4 Prozent surfen derzeit per Flatrate (monatliches Pauschalangebot eines Providers). Internet-by-call und Flatrates haben aber Zukunft: Für ein Viertel aller Onliner käme Internet-by-call grundsätzlich in Frage, für 12 Prozent ein Flatrate-Tarif. Durchgeführt wurde die vom stern in Auftrag gegebene TrendProfile-Erhebung zum Thema Online-Marken (Stichprobengröße: 2000 Personen) im Zeitraum vom 16. August bis 30. August 2000 vom Hamburger Ipsos-Institut. Die Befragung ist repräsentativ für 63,51 Millionen deutschsprachige Personen ab 14 Jahren in der Bundesrepublik. Die Broschüre stern-TrendProfile "Online-Marken" mit den Ergebnissen der Befragung kann bei Anke Seelig bestellt werden, per E-mail: anzeigen@stern.de oder per Fax 040 / 3703-5604. ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Christina Leitow - stern-Kommunikation & Öffentlichkeitsarbeit Am Baumwall 11 20459 Hamburg Tel. 040 / 3703-3706, Fax -5741 E-mail leitow.christina@stern.de. - www.stern.de/presse Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: