Gruner+Jahr, STERN

stern: RAG-Konzern von zwei Korruptionsfällen erschüttert

Hamburg (ots) - Der Essener RAG-Konzern wird erneut von zwei schwerwiegenden Korruptionsfällen erschüttert. Nach Informationen des Hamburger Magazins stern wurde Anfang vergangener Woche der ehemalige Einkaufschef der Ruhrkohle verhaftet. Dabei geht es um eine mutmaßliche Scheinrechung der RAG-Tochtergesellschaft DBT Deutsche Bergbau-Technik GmbH über 4,1 Millionen Mark aus dem Jahr 1997 an die Ruhrkohle Bergbau AG (RBAG). Die Ermittler haben den Verdacht, dass mit Hilfe der Überweisung Verluste bei der DBT ausgeglichen werden sollten. Nach Angaben von Insidern soll die DBT-Geschäftsleitung in Abstimmung mit dem damaligen Einkaufschef eine Scheinrechung über "technische Änderungen" an die RBAG gestellt haben. Vermutlich kein Einzelfall: Die Ermittler wollen weitere DBT-Rechungen auf ihre Werthaltigkeit prüfen. Die DBT steht schon seit längerem im Verdacht, bei der Auftragsvergabe bevorzugt und durch überhöhte Rechnungen von der Ruhrkohle subventioniert zu werden - zu Lasten der Steuerzahler. Im zweiten Fall prüft die Bochumer Staatsanwaltschaft nach, ob RAG-Mitarbeiter durch Manipulation von Personalunterlagen über Jahre hinweg vorzeitig und mit überhöhten Ansprüchen in den Ruhestand gehen durften und zu Unrecht Zulagen kassierten. Die RAG-Angestellten, darunter angeblich auch Bergwerksdirektoren, sollen auf dem Papier als Mitglieder der Grubenwehr geführt worden sein, obwohl sie nie an einer Übung teilnahmen. Bereits im Sommer war die Konzernspitze nach stern-Informationen in einem internen Revisionsbericht über diese Tricksereien informiert worden. RAG-Insider gehen davon aus, dass allein durch die frühzeitige Verrentung der vom Bund mit jährlich 14 Milliarden Mark subventionierten Rentenversicherung der Bergleute ein Schaden in Millionenhöhe entstanden ist. Diese Meldung ist unter Quellenangabe stern zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen: Jörg Schmitt, Tel. 0211-355 95 923 Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: