Gruner+Jahr, STERN

stern: Bundesverkehrsministerium will keine Eisenbahnerwohungen an Hamburger WCM AG verkaufen

Hamburg (ots) - Bundesverkehrsminister Reinhard Klimmt ist offenbar nicht bereit, einen Teil der zur Privatisierung anstehenden rund 112 000 Eisenbahnerwohnungen an den CDU-Großspender und Immobilientycoon Karl Ehlerding zu verkaufen. Das berichtet das Hamburger Magazin stern seiner neuen, am Donnerstag erscheinenden Ausgabe. Wie dazu aus dem Berliner Verkehrsressort verlautet, gilt dies zumindest so lange, bis der Parteispenden-Untersuchungsausschuss des Bundestags geklärt hat, ob es einen Zusammenhang zwischen der Bewerbung der Hamburger WCM AG (Grossaktionär Ehlerding) um das Immobiliengeschäft und einer 5,9 Millionen-Spende des Ehepaars Ehlerding an die CDU gegeben hat. Diese größte Einzelspende der CDU hatte der damalige Parteischatzmeister Wissmann eingenommen, nachdem er im Juni 1998 als Verkehrsminister einem Bieterkonsortium unter Beteiligung der WCM den Zuschlag für 7,1 Milliarden Mark erteilt hatte. Die Deutsche Annington, Tochter der japanischen Nomura-Bank, war leer ausgegangen, obwohl deren Offerte um eine Milliarde Mark höher lag. Klimmt, der die Nettoerlöse bereits im Bundeshaushalt 2001 eingeplant hat, holte im September neue Angebote ein. Das Bieterkonsortium inklusive WCM bot erneut 7,1 Milliarden Mark. Die Japaner liegen jedoch erneut mit mehr als 200 Millionen Mark darüber, hieß es in Berlin. Um den Verkauf noch in diesem Jahr unter Dach und Fach zu bringen, wäre die Bundesregierung nach Informationen des stern bereit, mit einem veränderten Konsortium zu kontrahieren. Voraussetzung: Ehlerdings Konzern steigt aus und verzichtet damit auf die 33 000 Wohnungen, die der WCM laut Vertrag zustehen. Dafür könnten die Japaner in die Bietergemeinschaft einsteigen. Diese Meldung ist unter Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen: Klaus Wirtgen, Tel.: 0211-35 59 59 20 Nachrichtenredaktion Tel. 040/3703 3558 Fax 040/3703 5631 Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: