Gruner+Jahr, STERN

Exklusive Studie für stern spezial: Die New Economy braucht "Entwickler" (94 Prozent), "Unternehmer" (82 Prozent), "Visionäre" (67 Prozent), "Strategen" (66 Prozent) und "Berater" (57 Prozent)

Hamburg (ots) - Soft Skills haben hohen Stellenwert / Große Chancen für Quereinsteiger mit Teamfähigkeit / Traditionell: für Leitungsfunktionen wird Hochschulstudium vorausgesetzt Im Auftrag von stern spezial hat die Westerwelle Consulting & Media AG 60 Internet-Firmen in ganz Deutschland danach befragt, welche Voraussetzungen für den Einstieg in die New Economy notwendig sind. Der am häufigsten gesuchte Typ für die New Economy ist der "Entwickler" (94 Prozent), gefolgt vom "Unternehmer" (82 Prozent), "Visionär" (67 Prozent), "Strategen" (66 Prozent) und "Berater" (57 Prozent). 67 Prozent geben an, dass sie keine Zahlenfreaks brauchen. Soft Skills, allen voran Teamfähigkeit (83 Prozent) stehen hoch im Kurs, berichtet das Magazin stern spezial Campus & Karriere, das am Montag, den 16. Oktober 2000 erscheint. Für leitende Positionen wird ähnlich wie in der Old Economy ein Hochschulabschluss erwartet (67 Prozent). Für andere Positionen ist ein Studium zwar wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich. Die Chefs der New Economy setzen auf Berufserfahrung, wozu sie z. B. auch ein sechsmonatiges Praktikum rechnen. Wichtig ist den neuen Chefs, dass ihre Mitarbeiter Spaß haben, Dinge aufzubauen (45 Prozent). Quereinsteiger haben große Chancen: 100 Prozent der befragten Unternehmer bieten Quereinsteigern die Möglichkeit, im Unternehmen Karriere zu machen. Als Voraussetzungen werden gute Computer- und Internetkenntnisse genannt, "Learning by doing" und interner Weiterbildung messen die Chefs der New Economy große Bedeutung bei. ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen: Christina Leitow stern-Kommunikation & Öffentlichkeitsarbeit Am Baumwall 11 20459 Hamburg Tel. 040/37033706, Fax -5741 E-mail leitow.christina@stern.de www.stern.de/presse Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: