Gruner+Jahr, STERN

"Ich werde das Ein-Liter-Auto bauen"
stern-Interview mit VW-Chef Ferdinand Piëch über seine Zukunftspläne und die Benzinpreise

Hamburg (ots) - Volkswagen-Chef Ferdinand Piëch plant nach dem Drei-Liter-Auto einen neuen Coup: Er will das Ein-Liter-Auto bauen. "Ich bin sicher, dass ich es in meiner Amtszeit noch fahren werde", verriet Piëch, der für 2003 seinen Rückzug als VW-Chef plant, in einem Interview mit dem Hamburger Magazin stern . Wahrscheinlich wird der Wagen zum Teil aus ultraleichten und sehr stabilen Materialien wie Kohlefaser bestehen. Die hohen Kraftstoffpreise sind nach Meinung von Piëch die Hauptursache für die rückläufige Autokonjunktur. Jede Benzinpreiserhöhung in den letzten eineinhalb Jahren habe die Bereitschaft, ein Auto zu kaufen, um etwa zehn Prozent reduziert. Obwohl auch Volkswagen von den branchenweiten Verkaufseinbußen betroffen ist, sieht Piëch das laufende Geschäftsjahr sehr positiv: "Wenn uns nicht der Blitz trifft, wird es wohl das beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte geben." Seinem Nachfolger im Amt des Vorstandsvorsitzenden wolle er keinesfalls ins Konzernlenkrad greifen. "Der will und muss alleine klarkommen." Von der Ernennung bis zur Arbeitsaufnahme der neuen Nr. 1 darf seiner Meinung nach nicht viel Zeit verstreichen. Piëch im stern: "Es muss für die Öffentlichkeit überraschend kommen." Eine längere Einarbeitung des Nachfolgers sei eher lähmend. "Wenn es dagegen ruck, zuck geht, dann geht alles viel besser." Der Abschied von der Konzernspitze werde ihm nicht schwer fallen, sagte Piëch. "Dann kann ich mir endlich den Traum erfüllen, mit der Familie um die Welt zu segeln." Große Segelboote seien wie die ersten Prototypen eines Autos. "Da geht alles kaputt, was denkbar ist. Das ist für einen Ingenieur ideal." Die Meldung ist unter Nennung der Quelle zum Abdruck frei ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für eventuelle Rückfragen stehen Ihnen die stern Redakteure Harald Kaiser, Tel.: 040/3703-3504 und Norbert Höfler, Tel.: 040/3703-3600 zur Verfügung. Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: