Gruner+Jahr, STERN

stern-Umfrage: Wähler würden sieben Mitglieder der Bundesregierung austauschen

Hamburg (ots) - Auch nach zwei Jahren Amtszeit ist es den meisten Ministern der rot-grünen Bundesregierung nicht gelungen, sich bei der Mehrheit der Bürger bekannt zu machen. Das ergab eine Forsa-Umfrage im Auftrag des Hamburger Magazins stern. Während 97 Prozent der Deutschen wissen, dass Gerhard Schröder Bundeskanzler ist, können bei einer offenen Frage nur sieben Prozent den Namen von Familienministerin Christine Bergmann nennen. Kaum besser sind die Werte für Bildungsministerin Edelgard Bulmahn (neun Prozent) und Landwirtschaftsminister Karl-Heinz Funke (zehn Prozent). Den Ost-Beauftragten Rolf Schwanitz kennen selbst in den neuen Bundesländern gerade acht Prozent. Werte über 50 Prozent erreichen neben Schröder nur Außenminister Joschka Fischer (81 Prozent), Verteidigungsminister Rudolf Scharping (65 Prozent) und Finanzminister Hans Eichel (59 Prozent). Wenn es nach dem Willen der Wähler ginge, müsste Kanzler Schröder sein Kabinett gründlich umbilden. Bei sieben Ministern sind die Bürger mehrheitlich der Meinung, dass sie ihren Posten nicht behalten sollten. Besonders gering ist der Rückhalt für zwei grüne Regierungsmitglieder: Umweltminister Jürgen Trittin würden 58 Prozent, Gesundheitsministerin Andrea Fischer 57 Prozent auswechseln. Dagegen wollen 65 Prozent, dass Joschka Fischer sein Amt behält. Austauschen würden die Bürger ebenfalls fünf Kabinettsmitglieder der SPD: Bildungsministerin Bulmahn (56 Prozent), Verkehrsminister Reinhard Klimmt (54 Prozent), Entwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul (51 Prozent), Landwirtschaftsminister Funke (50 Prozent) und Familienministerin Bergmann (42 Prozent). Das Urteil über die Arbeit des Kabinetts fällt nach der stern-Umfrage durchwachsen aus. Ein "gut" oder "sehr gut" bekommen von einer absoluten Mehrheit der Befragten nur Außenminister Fischer (75 Prozent), Finanzminister Eichel (58 Prozent) und Kanzler Schröder (56 Prozent). Überwiegend "weniger gut" oder "schlecht" wird die Arbeit von Gesundheitsministerin Fischer (41 Prozent), Umweltminister Trittin (39) und Verkehrsminister Klimmt (22 Prozent) beurteilt. Extrem gespalten ist das Bild der Bürger von Arbeitsminister Walter Riester: 28 Prozent beurteilen seine Arbeit positiv, 25 Prozent negativ - das ist der dritthöchste Wert aller Kabinettsmitglieder. Forsa hat für den stern vom 14. bis 18. August 2002 Bürger befragt. Die statistische Fehlertoleranz beträgt 2,5 Prozentpunkte. Aufgrund der Anzahl unentschiedener Bürger kann auch ein Wert unter 50 Prozent die Mehrheit sein. ots Originaltext: Stern Gruner + Jahr Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für redaktionelle Rückfragen: Lorenz Wolf-Doettinchem, Tel. 030-20 22 42 21 Nachrichtenredaktion Tel. 040/3703 3558 Fax 040/3703 5631 Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: