Gruner+Jahr, STERN

stern: Deutscher Entwicklungshelfer aus Tibet ausgewiesen

Hamburg (ots) - Chinesische Sicherheitsbehörden haben den deutschen Entwicklungshelfer André Alexander aus Tibet ausgewiesen. Alexander leitete den Tibet Heritage Fund (THF), eine private Stiftung, die in der tibetischen Hauptstadt Lhasa mit Erlaubnis der Behörden 76 historische Häuser restauriert. Die Bundesregierung unterstützt das Projekt mit insgesamt rund 500 000 Mark. Nach Informationen des Hamburger Magazins stern hat sich Bundestags-Vizepräsidentin Antje Vollmer mit zwei Briefen an das Außenministerium und das Kulturministerium in Peking gewandt, um gegen die Ausweisung zu protestieren. Sechs westliche Regierungen legten über ihre Pekinger Botschaften ebenfalls Protest ein, neben Deutschland auch die USA, die Niederlande, Finnland, Kanada und Australien. Gegenüber dem stern betonte Alexander, die Arbeit des THF habe geholfen, "dass die Tibeter wieder stolz auf ihre eigene Kultur waren", doch habe er "sich nie in politische Fragen eingemischt". Die chinesische Polizei in Lhasa warf Alexander vor, "die Sache des Dalai Lama zu betreiben". Das religiöse Oberhaupt der Tibeter klagt China des "kulturellen Völkermordes" an und fordert aus dem Exil in Indien größere Autonomie für Tibet. Tibet wurde 1951 von chinesischen Truppen besetzt. Die Ausweisung Alexanders belastet nach Angaben aus Pekinger Diplomatenkreisen den für Dezember angekündigten China-Besuch von Außenminister Joschka Fischer. Der Grünen-Politiker hatte als Oppositionspolitiker gefordert, "China unablässig mit der Demokratie- und Menschenrechtsfrage zu konfrontieren" und "laut von Religionsfreiheit und dem Lebensrecht einer Kultur in Tibet zu reden". Gestern schlossen die Sicherheitsbehörden das Büro der Stiftung in Lhasa. Sieben weitere ausländische Mitarbeiter sind von der Ausweisung bedroht, den 270 tibetischen Angestellten drohen Arbeitslosigkeit und in einigen Fällen Verfolgung durch die Behörden. Diese Meldung ist unter Quellenangabe stern zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen steht Ihnen stern-Redakteur Alfred Welti zur Verfügung. Tel. 040-3703-3536 Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: