Gruner+Jahr, STERN

stern: Ex-Kanzler Kohl drängte Uwe Lüthje zur Zurücknahme ihn belastender Aussagen in der Schwarzgeld-Affäre

Hamburg (ots) - Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl hat im Dezember vergangenen Jahres versucht, auf Uwe Lüthje, den ehemaligen Generalbevollmächtigten von Ex-CDU-Schatzmeister Walther Leisler Kiep, Druck auszuüben. Wie das Hamburger Magazin stern in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe berichtet, habe Kohl bei Lüthje angerufen und von ihm verlangt, ihn, Kohl, belastende Aussagen in der Schwarzgeld-Affäre zu korrigieren. Lüthje hatte gegenüber einer Parteienkommission ausgesagt, auch Kohl habe ihm gelegentlich Spenden unbekannter Herkunft zur Weiterleitung auf Anderkonten übergeben. Lüthje weigerte sich nach stern-Informationen in dem Gespräch mit Kohl aber, diese Äußerungen zurückzunehmen. Lüthje habe in einem Telefonat die Contenance verloren und geschrien: "Herr Kohl, es wird nichts geändert. Und gelogen wird dieses Mal auch nicht." Mitte der achtziger Jahre war Kohl vom heutigen Bundesinnenminister Otto Schily wegen uneidlicher Falschaussage angezeigt worden, weil er bestritten hatte, von Millionenzahlungen der "Staatsbürgerlichen Vereinigung" an die CDU gewusst zu haben. Lüthje hatte damals zugunsten des Beschuldigten Kohl ausgesagt. ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen steht Ihnen stern-Redakteur Klaus Wirtgen zur Verfügung. Tel. 0172-41 25 497 Nachrichtenredaktion Telefon (040) 3703 3558 Telefax (040) 3703 5631 Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: