Gruner+Jahr, STERN

stern: Grüner Europaabgeordneten droht Parteiausschlussverfahren

Hamburg(ots) - Die grüne Europaabgeordnete Ilka Schröder muss mit einem Antrag auf Parteiausschluss rechnen. Damit droht nach Informationen des Hamburger Magazins stern der hessische Landesverband der Grünen, wenn sich die 23-jährige Abgeordnete weiter weigert, sich bei ihrem hessischen Fraktionskollegen Ozan Ceyhun zu entschuldigen. Schröder hatte dem türkischstämmigen Parteifreund vorgeworfen, er steche den toten Flüchtlingen von Dover "noch ein Messer in den Rücken", indem er "härtere polizeiliche Maßnahmen gegen Menschenschmuggler" fordere. Für den Chef der Hessen-Grünen, Hubert Kleinert, hat Schröder damit "den Bereich des Tolerierbaren bei weitem" überschritten. In einem internen Brief, der dem stern vorliegt, verlangt Kleinert von der Europaabgeordneten, "dass du dich bei Ozan umgehend entschuldigst". Ilka Schröder will dieser Forderung aber nicht nachkommen. Tatsächlich sei "Herr Ceyhun der erste, der sich entschuldigen müsste", weil er "den Polizeistaat EU fördern" wolle, sagte die Abgeordnete dem stern. Kleinert will der in den eigenen Reihen umstrittenen Grünen bis zum Treffen des hessischen Landesvorstandes am 8. August Zeit geben, die Entschuldigung nachzureichen. Wenn Schröder - wie zu erwarten - hart bleibt, wollen die Hessen-Grünen nach Informationen des stern bei der Bundespartei ein Ausschlussverfahren beantragen. Ilka Schröder, die mit der Forderung nach Subventionen für Schleuser Aufsehen erregt hatte, kündigte an, ein eventuelles Parteiausschlussverfahren als Tribunal über die Grünen zu nutzen. Diese Vorabmeldung ist mit Quellenangabe stern zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: Hans-Martin Tillack Tel 0032 / 2 / 285 09 29 Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: