Gruner+Jahr, STERN

Aktuelle stern.de Umfrage: Was sollte gegen Kampfhunde unternommen werden?

Hamburg (ots) - 32 Prozent sind für Einschläferung aller Kampfhunde 29 Prozent für Verbot privater Haltung 20 Prozent für schärfere Kontrolle der Halter 19 Prozent für Zwangskastration und Zuchtverbot Nach dem tragischen Tod des sechsjährigen Hamburger Jungen Volkan, der am vergangenen Montag durch einen Kampfhund getötet wurde, ist die Diskussion um die Haltung von Kampfhunden erneut entbrannt. stern.de hat aus aktuellem Anlass eine Umfrage gestartet zum Thema: Was sollte gegen Kampfhunde unternommen werden? 2090 Personen haben sich beteiligt. 32,3 Prozent der Teilnehmer der Online-Umfrage sind für Einschläferung aller Kampfhunde, 28,6 Prozent für ein Verbot privater Haltung, 20,1 Prozent für eine schärfere Kontrolle der Halter und 19,0 Prozent für die Zwangskastration und ein Zuchtverbot. Neben der Umfrage hat stern.de ein Forum eingerichtet, in dem Interessierte und Betroffene sich zum Thema austauschen können. http://www.stern.de/forum. ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen: Christina Leitow stern-Kommunikation & Öffentlichkeitsarbeit 20444 Hamburg Tel. 040/3703-3706, Fax -5741 e-mail leitow.christina@stern.de Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: