Gruner+Jahr, STERN

stern: Vorstand des Thyssen-Konzerns soll von Schmiergeldzahlungen gewußt haben

Hamburg (ots) - In der Schmiergeldaffäre um die Lieferung von "Fuchs"-Spürpanzern an Saudi-Arabien gerät nun auch das Vorstandsmitglied der Thyssen-Krupp AG, Eckhard Rohkamm, in den Verdacht, seit 1992 von Provisionszahlungen an Briefkastenfirmen in Panama und Liechtenstein gewußt und diese unberechtigt als Betriebsausgaben geltend gemacht zu haben. Nach Informationen des Hamburger Magazins stern war Rohkamm, damals Vorstandschef der Thyssen Industrie AG, über die Zahlung von vier Millionen kanadischen Dollar an den in Kanada lebenden Waffenhändler Karlheinz Schreiber informiert. Um die Honorarzahlung zu vertuschen, wurde das Geld an die Liechtensteiner Briefkastenfirma "International Aircraft Leasing I.A.L." gezahlt. Darüber war Rohkamm laut eines "vertraulichen" Vermerks seiner Rechtsabteilung vom 13. Oktober 1992 unterrichtet. Bei einer weiteren Provisionszahlung von insgesamt mehr als 24 Millionen Mark an eine Briefkastenfirma in Panama, die nach Auffassung der Ermittlungsbehörden Schreiber zuzuordnen ist, wurde nach stern-Informationen aus Rohkamms Rechtsabteilung der Landeszentralbank wahrheitswidrig gemeldet: "Der Wohnort des Begünstigten ist Panama 1, Republican de Panama." Rohkamm hat nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft die Zahlung von Provisionszahlungen in Höhe von mehr als 220 Millionen Mark - insgesamt 46 Prozent der Auftragssumme aus dem Panzergeschäft mit Saudi-Arabien - vor den Aufsichtsgremien der Thyssen Industrie AG verheimlicht. Nach Auffassung von Thyssen-Krupp-Chef Ekkehard Schulz hätte damals "der Vorstand der Thyssen AG über die Struktur des Geschäfts und mögliche Risiken unterrichtet werden müssen". Diese Meldung ist unter Quellenangabe stern zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: stern-Redakteur Leo Müller Tel. 0170-322 17 90 Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: