Gruner+Jahr, STERN

stern-Portfolio Nr. 19 "Begegnungen" - eine Hommage an die ermordeten stern-Journalisten Volker Krämer und Gabriel Grüner
Verkaufserlös des Portfolios kommt Kindern im Kosovo zugute

    Hamburg (ots) - Ein Jahr nach der Ermordung der beiden
stern-Reporter erscheint am kommenden Donnerstag in der Reihe
"stern-Bibliothek der Fotografie"  das Portfolio Nr. 19 "Volker
Krämer: Begegnungen" als Hommage an den Fotografen Volker Krämer.
Gleichzeitig erinnert das Portfolio auch an den stern-Journalisten
Gabriel Grüner. Der Balkanexperte Grüner, der Fotograf Krämer und ihr
Dolmetscher Senol Alit waren am 13. Juni 1999 am Dulje-Pass im Kosovo
erschossen worden.
    
    Volker Krämer, der 56 Jahre alt wurde, war ein Reportagefotograf.
Mit seinen Bildern brachte er den stern-Lesern drei Jahrzehnte lang
die Menschen anderer Länder nahe. Sein Motto lautete: "Ich bin auf
nichts spezialisiert - es sei denn auf die Wirklichkeit". Und es war
eine große, weite Wirklichkeit, die er mit der Kamera durchstreift
hat: als geschulter Beobachter, der es liebte, von früh bis spät
unterwegs zu sein.
    
    Krämers Karriere begann 1968 in Prag. Als der damals 25-jährige
Lokal-Fotograf der "Rheinischen Post" seine Großmutter in der
tschechoslowakischen Hauptstadt besuchte, walzten über Nacht
russische Panzer den Prager Frühling nieder, und Krämer fotografierte
tagelang. Für den jungen Fotografen waren die Ereignisse, wie er
später sagte, eine "Sternstunde". Denn seine Bilder kamen zum stern,
und der damalige Artdirector Rolf Gillhausen war so beeindruckt, dass
er den Newcomer für das Hamburger Magazin als Fotoreporter
engagierte.
    
    Volker Krämer galt als sanfter, phantasievoller Beobachter, der
ruhig seine Motive auswählte, zurückhaltend und zielstrebig zugleich,
bis sich das Bild ganz automatisch ergab. "Man muss in der Lage sein,
die Befriedigung bei der Arbeit nicht im gedruckten Bild zu sehen,
sondern in der Arbeit selbst", sagte Krämer einmal. Wenn er mit
herkömmlichen Techniken nicht mehr weiterkam, tüftelte er neue aus.
So bastelte er z.B. einmal ein fahrbares Stativ, um für eine
Reportage über Hunde aus der Hundeperspektive fotografieren zu
können.
    
    Krämer war als Fotoreporter oft in Krisengebieten unterwegs. Im
Iran hatte er schon in der Schah-Zeit fotografiert. Er hatte
Straßenschlachten in Haiti, Hungersnöte im Sudan und die Nomaden des
sibirischen Tuwa-Volks erlebt. Er war in Oman gewesen, in China, in
den ölverschmierten Bohrstationen Aserbaidschans, an vorderster Front
im Eritrea-Krieg und in den Chip-Fabriken Südkoreas.
    
    Eine Auswahl der fotografischen Arbeit Volker Krämers ist nun im
neuen stern-Portfolio zu sehen.
    
    Das Portfolio "Begegnungen" erinnert aber auch an Gabriel Grüner,
der nur 35 Jahre alt wurde . Es enthält die erste Reportage, die die
beiden stern-Journalisten 1992 gemeinsam gemacht hatten. Sieben Jahre
vor ihrem Tod am Dulje-Pass reisten sie ins kriegszerstörte
Afghanistan.
    
    In einem Nachruf würdigt der Fotograf Uli Reinhardt die
journalistische Arbeit des aus Südtirol stammenden Auslandsredakteurs
Grüner, der in seiner viel zu kurzen Karriere viele exzellente Stücke
schrieb und, wo immer er konnte, mit großem Herzen notleidenden
Menschen half.
    
    Grüner initiierte 1995 in Zusammenarbeit mit der Hilfsorganisation
"Kinderberg" die stern-Aktion "Kleine Hände brauchen große Hilfe",
bei der die Leser 3,8 Millionen Mark für Kriegskinder auf dem Balkan
spendeten. In diesen Tagen weihte  "Kinderberg" in dem stark
zerstörten Kosovo-Dorf Krusha e Madhe ein Therapiezentrum für
traumatisierte Kinder ein, das in Gedenken an Gabriel Grüner
"Gabriel-Haus" genannt wird. Auch der Erlös aus dem Verkauf des
stern-Portfolio Nr. 19 geht an das Gabriel-Haus.
    
    Das stern-Portfolio Nr. 19 "Volker Krämer: Begegnungen" erscheint
am 15. Juni 2000.  Es ist für Liebhaber und Sammler der Reihe
fortlaufend nummeriert. Das Heft im XXL-Format ist 62 Seiten stark
und kostet 29,90 Mark. Es kann im Buchhandel, in Museum-Shops und
Fotogalerien erworben oder auch bestellt werden beim
stern-Versandservice, Postfach 600, 74170 Neckarsulm oder über die
stern-Hotline 040 / 3703-4041.
    
ots Originaltext: stern
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Für Rückfragen:
Hannelore Gauster
stern Verlagsleitung
Kommunikation + Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 040/3703-3717. Fax -5741
E-mail: gauster.hannelore@stern.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: