Gruner+Jahr, STERN

stern: Fischler kritisiert Fléchard-Verfahren

Der französische EU-Handelskommissar Pascal Lamy kommt in der Affäre Fléchard immer stärker unter Druck. Nach Informationen des Hamburger Magazins stern hat Agrarkommissar Franz Fischler in einem internen Schreiben an den Europaabgeordneten Jan Mulder das Verfahren kritisiert, mit der das von Lamy geleitete Kabinett des damaligen Kommissionspräsidenten Jacques Delors im Januar 1994 dafür sorgte, dass der französischen Firma Fléchard eine 34,5-Millionen-Mark-Buße fast vollständig erlassen wurde. Es sei zwar "angemessen", dass man die Summe auf sechs Millionen verringert habe, schrieb Fischler an den niederländischen Europaabgeordneten. Aber er frage sich, so der Österreicher weiter, warum bei der von dem Lamy-Kabinett organisierten entscheidenden Sitzung weder der zuständige Generaldirektor für Landwirtschaft, noch irgendwelche Mitarbeiter der für Landwirtschaft und Finanzkontrolle zuständigen Kommissare René Steichen (Luxemburg) und Peter Schmidhuber (Deutschland) "eingeladen waren/teilgenommen haben". Fischlers Kritik steht im direkten Widerspruch zu Äußerungen von Lamy. Er hatte stets erklärt, man habe "in völlig korrekter Weise" gehandelt. Diese Meldung ist unter Quellenangabe stern zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen steht Ihnen stern-Redakteur Hans-Martin Tillack zur Verfügung. Tel 0032-2-285 09 29 Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: