Gruner+Jahr, STERN

stern MarkenProfile 8: Handy-Besitz ist vor allem Privatvergnügen
Bereits 17 Millionen Personen haben ein Handy im Haushalt

Hamburg (ots) - Marktentwicklung 1998 bis 2000: Handy-Besitzer und Nutzer haben sich verdoppelt / Immer noch großes Potenzial für Neuanschaffung: 8 Millionen wollen sich ein Handy kaufen Handys sind zunehmend zum Privatvergnügen geworden: Ein Drittel (33 Prozent) der Deutschen im Alter von 14 bis 64 Jahren hat ein Handy im Haushalt zur Verfügung. Über die Hälfte dieser 16,75 Millionen Deutschen nutzen es überwiegend privat. In den letzten zwei Jahren hat sich die Anzahl der Handy-Besitzer insgesamt mehr als verdoppelt (Vergleichswerte stern MarkenProfile 7 von 1998: 7,07 Millionen Handy-Besitzer). Die Zahl der Handy-Nutzer ist von 5,9 Millionen (1998) auf 13,89 Millionen angestiegen. Und das Potenzial bei Handy-Käufern ist weiterhin groß: 16,2 Prozent der Deutschen im Alter von 14 bis 64 Jahren (8,31 Mio) planen, in den nächsten zwei Jahren ein Handy anzuschaffen. Der Handy-Nachwuchs wird immer jünger: 38 Prozent (3,19 Mio.) der Personen zwischen 14 und 29 Jahren planen die Neuanschaffung eines Handys. Die monatliche Handy-Rechnung sinkt: Hatten 1998 noch 31 Prozent der Personen mit Handy im Haushalt eine durchschnittliche monatliche Rechnung von maximal 100 Mark, so sind das 2000 bereits 57 Prozent. Die Zahl der Vieltelefonierer mit Rechnungen über 250 Mark blieb dabei verhältnismäßig konstant und liegt derzeit bei gut 700.000 Mio. Personen. Der prozentuale Anteil ist damit entsprechend von 10 Prozent um mehr als die Hälfte auf 4 Prozent gesunken. Bei den Handy-Anbietern liegt Siemens mit 74 Prozent Markenbekanntheit und mit 35 Prozent Sympathie ganz vorn. Nokia hingegen erzielt bei Besitz (10 Prozent) und Kaufbereitschaft (26 Prozent) die höchsten Werte. Zum Vergleich: Kaufbereitschaft Siemens 25 Prozent, Besitz: 7 Prozent. Bei den Festnetzen sind D1 und D2 eindeutige Marktführer: D2 Mannesmann ist am bekanntesten (84 Prozent) und wird am häufigsten genutzt (11 Prozent). 33 Prozent (5,53 Mio.) der Personen mit Handy im Haushalt nutzen den Anbieter D2 Mannesmann, 28 Prozent (4,70 Mio.) das D1-Netz der Telekom. E-Plus bleibt D1 und D2 aber auf den Fersen: In den Markenmehrklangdimensionen Bekanntheit, Sympathie und Kaufbereitschaft wird der Abstand von E-Plus zu den zwei großen Mitbewerbern im Vergleich zu 1998 nicht größer. Bei einer Bekanntheit von knapp 80 Prozent zieht E-Plus in dieser Kategorie sogar fast mit T-D1 gleich. Mobilfunk-Provider, die im Gegensatz zu den originären Netz-Betreibern gleich mehrere Netze anbieten können, haben es schwer: Nur 16 Prozent der Personen mit Handy im Haushalt nutzen ihr Handy über einen Provider. Bei der heute in Hamburg vorgestellten achten Ausgabe der stern Markt-Media-Studie MarkenProfile stehen Markenpräferenzen und Konsumeinstellungen der deutschen Verbraucher im Mittelpunkt der Betrachtungen. Die Ergebnisse liegen komprimiert in einem Berichtsband vor. MarkenProfile 8 basiert auf dem Konzept des "Markenmehrklangs" (Bekanntheit, Sympathie, Kaufbereitschaft, Verwendung/Besitz), mit dem umfangreiche Analysemöglichkeiten von Markenstatus und Markenpositionierung einzelner Produkte möglich sind. Mit diesem Modell wird der Weg beschrieben, den die Marken und ihre Botschaften vom Absender über das Bewusstsein der Verbraucher bis hin zu den konkreten Kaufabsichten und Handlungen nehmen. Neue Analysemöglichkeiten für die Marketing- und Mediaplanung bieten die erstmals in die Studie integrierten Sinus-Milieus. 10.022 repräsentativ ausgewählte Personen wurden in der Zeit vom 27. September bis zum 12. November 1999 anhand eines voll strukturierten Fragebogens mündlich interviewt. Grundgesamtheit der Studie sind 51,24 Millionen deutschsprachige Personen in Privathaushalten im Alter von 14-64 Jahren in den alten (40,53 Mio) und neuen (10,71 Mio) Bundesländern der Bundesrepublik Deutschland. Die Hauptbefragung wurde durchgeführt von MMA Media Markt Analysen, Frankfurt, IFAK GmbH & Co KG, Taunusstein, Ipsos GmbH, Hamburg. Die Studienleitung lag bei MMA. Die Datenaufbereitung wurde vom Dezember 1999 bis Februar 2000 vorgenommen von ISBA, Hamburg. Die demographische Struktur sowie die Reichweiten wurden an die Werte der MA 2000/1 angepasst. Der Berichtsband stern MarkenProfile 8 kann per e-mail: anzeigen@stern.de oder Fax: 040 - 3703-5726 bei Stefanie Freundt kostenlos angefordert werden. ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen: Christina Leitow stern-Kommunikation & Öffentlichkeitsarbeit 20444 Hamburg Tel. 040/3703-3706, Fax -5741 e-mail leitow.christina@stern.de Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: