Gruner+Jahr, STERN

stern: Rüstungslobbyist Schreiber mischte vermutlich auch beim Transrapid mit

Hamburg (ots) - Der von der Augsburger Staatsanwaltschaft wegen Steuerhinterziehung und Bestechung angeklagte Rüstungslobbyist Karlheinz Schreiber scheint nicht nur im Panzergeschäft, sondern auch in Sachen Magnetschwebebahn Transrapid aktiv gewesen zu sein. Wie das Hamburger Magazin stern in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe berichtet, will der Bundestagsabgeordnete Hans-Christian Ströbele (Bündnis 90/Die Grünen) angesichts entsprechender Eintragungen in den beschlagnahmten Terminkalendern Schreibers der Jahre 1991 und 1994 "im Untersuchungsausschuss klären lassen, ob auch im Zusammenhang mit dem Transrapid Schmiergelder geflossen sind". In den Kalendern finden sich laut stern drei Eintragungen zum Transrapid, einmal in Verbindung mit dem Namen "Haastert". Winfried Haastert war Thyssen-Vorstandsmitglied und Vorsitzender von Thyssen-Henschel, wo sowohl die von Schreiber an Saudi-Arabien vermittelten Fuchs-Panzer als auch der Transrapid hergestellt wurden. Dem Ex-Thyssen-Manager Haastert wird von der Staatsanwaltschaft Augsburg wegen des Fuchs-Panzergeschäftes Betrug, Untreue und Steuerhinterziehung vorgeworfen. Laut dem früheren Schreiber-Vertrauten Giorgio Pelossi sprach Schreiber "oft von seinen Bemühungen um ein Projekt Transrapid zwischen Los Angeles und Las Vegas". In Deutschland beschloß die Kohl-Regierung 1994, den Bau der inzwischen wieder verworfenen Transrapid-Strecke Hamburg-Berlin mit 5,6 Milliarden Mark zu fördern. Thyssen schloß gegenüber dem stern aus, dass "Schreiber wegen des Transrapid von uns offiziell beauftragt wurde". Das Büro des damaligen Verkehrministers Matthias Wissmann teilte mit, dass "nach unserem Kenntnisstand Karlheinz Schreiber beim Transrapid-Verfahren nie eine Rolle spielte". Diese Vorabmeldung ist mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen steht Ihnen stern-Redakteur Dr. Georg Wedemeyer zur Verfügung. Tel. 089-41 52 781 Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: