Gruner+Jahr, STERN

stern: Finanzbehörden in NRW wegen Panzerlieferung nach Saudi-Arabien im Visier der Staatsanwaltschaft

Hamburg (ots) - Die nordrheinwestfälischen Finanzbehörden und der Thyssen-Konzern sind nach Informationen des Hamburger Magazins stern wegen ihrer Schützenhilfe beim umstrittenen Export von 36 "Fuchs"-Panzerfahrzeugen nach Saudi-Arabien ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten. Grund: Die Finanzbehörden hatten Schmiergeldzahlungen als Betriebsausgabe anerkannt. Die Düsseldorfer Ermittler prüfen nun, ob der Thyssen-Konzern die Provisionen in Höhe von 220 Millionen Mark zu Unrecht von der Steuer abgesetzt hat. Der Fiskus hat nie geklärt, wer das Geld letztlich erhalten hat, sondern begnügte sich mit den Namen von Treuhändern panamesischer Tarnfirmen. Dies reicht aber nach den gesetzlichen Vorschriften nicht aus, um den Steuervorteil von rund 150 Millionen Mark zu gewähren. Die Oberfinanzdirektion hat mittlerweile auch mit einer internen Untersuchung begonnen. Der stern hat zudem Hinweise darauf, dass der ehemalige NRW-Finanzminister Heinz Schleußer ebenfalls an dem Vorgang beteiligt war. Er soll die steuerliche Sonderbehandlung des Schmiergeldes mit dem Thyssen-Manager und SPD-Bundestagsabgeordneten Helmut Wieczorek abgesprochen haben. Beide bestreiten dies. Diese Meldung ist unter Quellenangabe stern zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen steht Ihnen stern-Redakteur Norbert Höfler zur Verfügung. Tel. 040-3703-3774 Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: