Gruner+Jahr, STERN

stern:: Wolfgang Schäuble sieht in Schreiber-Spende "keinen Rücktrittsgrund" - Der CDU-Chef: "Ich bin ganz ordnungsgemäß verfahren. Den Fehler hat Brigitte Baumeister gemacht."

    Hamburg (ots) - Der CDU-Vorsitzende Wolfgang Schäuble lehnt es ab,
wegen der jetzt eingestandenen 100 000-Mark-Spende des Waffenhändlers
Karlheinz Schreiber zurückzutreten. "Das ist für mich kein
Rücktrittsgrund", sagte Schäuble dem Magazin stern. "Ich bin ganz
ordnungsgemäß verfahren."
    
    Nach Schäubles Darstellung habe er die Spende, die Schreiber ihm
1994 bei einer Abendveranstaltung in Bonn für die CDU gab, an die
damalige CDU-Schatzmeisterin Brigitte Baumeister weitergegeben. Diese
habe Schreiber wenig später gefragt, ob er eine Spenden-Quittung
benötige, so Schäuble zum stern. Dies habe Schreiber verneint; der
Geschäftsmann habe lieber anonym bleiben wollen. Damit hätte die CDU
die Spende allerdings nicht behalten dürfen.
    
    Brigitte Baumeister habe sich, so Schäubles Darstellung im stern,
dann an ihren Vorgänger Walther Leisler Kiep gewandt und diesen um
Rat gefragt. Kiep habe gesagt, er regele das schon. Die Spende sei
daraufhin erst auf ein Anderkonto eingezahlt und später als "sonstige
Einnahme" ins offizielle Rechenwerk der Partei eingespeist worden.
Schäuble zum stern :"Den Fehler hat Brigitte Baumeister gemacht."
    
    Diese Meldung ist unter Quellenangabe stern  zur sofortigen
Veröffentlichung frei.
    
ots Originaltext: stern
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de


Für Rückfragen steht Ihnen die stern-Nachrichtenredaktion zur
Verfügung. Tel. 040-3703-3558

Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: