CosmosDirekt

Zahl des Tages: 61 Prozent der deutschen Autofahrer fühlen sich besonders durch notorische Mittelspur- oder Linksfahrer gestört

Saarbrücken (ots) - Ausgebremst!

Ob Rush Hour oder schlechtes Wetter: Es gibt viele Gründe, warum das Autofahren anstrengen kann. Oft sind es andere Verkehrsteilnehmer, die mit ihrem Verhalten den Fahrspaß verderben. Für 61 Prozent der deutschen Autofahrer sind notorische Mittelspur- oder Linksfahrer eines der größten Ärgernisse im Straßenverkehr. Das ergab jetzt eine repräsentative forsa-Studie im Auftrag von CosmosDirekt.(1) Neben den Spurblockierern sind auch unvorsichtige bzw. rücksichtslose Autofahrer (84 Prozent) und sogenannte Gafferstaus (64 Prozent) vielen ein Dorn im Auge. "Auf deutschen Straßen gilt das Rechtsfahrgebot. Viele Autofahrer halten sich aber nicht immer daran. Wer permanent auf der linken bzw. mittleren Spur fährt, erhöht die Staugefahr und das Unfallrisiko. Zudem kann ein Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot mit 80 Euro Bußgeld und einem Punkt im Fahreignungsregister geahndet werden", sagt Frank Bärnhof, Kfz-Versicherungsexperte bei CosmosDirekt.  

(1) Repräsentative forsa-Studie "Deutschland mobil 2015" im Auftrag von CosmosDirekt. Im September 2015 wurden 2.006 deutsche Autofahrer ab 18 Jahren befragt.  

Bei Übernahme des Originaltextes im Web bitten wir um Quellenangabe : www.cosmosdirekt.de/zdt-stoerfaktoren  

Weitere Inhalte zum Thema finden Sie hier: https://www.cosmosdirekt.de/presse/veroeffentlichungen/

Pressekontakt:

Wünschen Sie zusätzliche Zahlen und Daten aus der Umfrage? Oder haben
Sie Rückfragen? Dann wenden Sie sich gerne an:
 
Sabine Gemballa
CosmosDirekt
Unternehmenskommunikation
Telefon: 0681 966-7560
E-Mail: sabine.gemballa@cosmosdirekt.de
Original-Content von: CosmosDirekt, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: CosmosDirekt

Das könnte Sie auch interessieren: