Sprint Sanierung GmbH

Antwort auf drängende Fragen: Sprint ist das einzige Sanierungsunternehmen mit umfassendem Kumulschadenkonzept

Unwetter - Antwort auf drängende Fragen: Sprint ist das einzige Sanierungsunternehmen mit umfassendem Kumulschadenkonzept. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/pm/62976 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Sprint Sanierung GmbH/ergo® ...

Köln (ots) - Mit einem neuen Konzept für schnelle und effiziente Hilfe nach Extremwetterereignissen bringt Deutschlands größter Sanierer im Massenschaden seine Vorteile voll zur Geltung: Das dichte Niederlassungsnetz, professionelle Koordination, optimale Kommunikation und jahrzehntelange Erfahrung sind der Schlüssel zum Erfolg.

In den letzten Jahren kommt es in Deutschland immer öfter zu extremen Wetterphänomenen, die zu großflächigen Schäden führen. Nach Starkregenfällen, Überflutungen, Hagel- und Sturmereignissen häufen sich die Schadenfälle in den Regionen. Das wirft bei den beteiligten Versicherungen, Immobiliengesellschaften und kommunalen Behörden drängende Fragen auf. Wie kann bei Kumulschäden tausenden Betroffenen gleichzeitig geholfen werden? Und wie lässt sich die enorme Kostenbelastung minimieren?

Starke Aufbauorganisation

Das Sprint-Kumulschadenkonzept antwortet auf diese Herausforderung mit einer leistungsstarken Organisation, die im Kumulfall schnelle Hilfe vor Ort garantiert. Das beginnt bei der professionellen Eskalierung von Notfallmeldungen in der rund um die Uhr besetzten Zentrale in Köln. Nach einem detailliert ausgearbeiteten Notfallplan werden Entscheidungen getroffen und Arbeitskräfte aus dem flächendeckenden Netz der Sprint-Niederlassungen in die betroffenen Gebiete entsandt.

Der flexible Einsatz des mitarbeiterstärksten Sanierungsnetzes in Deutschland zählt zu den einzigartigen Vorteilen von Sprint. Er garantiert selbst dann eine effiziente Bearbeitung, wenn mehrere Kumulregionen über das ganze Land verteilt sind - wie beim Hochwasser 2013 und den Starkregenfällen im Sommer 2014.

Effiziente Ablauforganisation

Schnelligkeit ist Trumpf, denn der Schaden an Immobilien und Inhalt nimmt zu, je länger sich Ersthilfe- und Trocknungsmaßnahmen verzögern. Das Konzept sorgt deshalb für die umgehende Verfügbarkeit technischer Ausrüstung über einen bundesweiten Gerätepool und bietet die Möglichkeit, eine mobile Niederlassung in Krisengebieten einzurichten, mit der sich Großeinsätze vor Ort steuern lassen. Bei der Koordination gibt Sprint dem Chaos keine Chance: Das Unternehmen kann sich auf die bundesweite Einheitlichkeit seiner Prozesse, Arbeitsumgebungen und Ausbildungsstandards verlassen.

Jahrzehntelange Erfahrung zahlt sich aus

Basis des Konzepts ist die Erfahrung aus jährlich rund 80.000 Sanierungsprojekten und der erfolgreichen Kumulschadenhilfe in allen großen Katastrophengebieten der letzten Jahre, etwa beim Elbehochwasser 2002, dem Superzellengewitter von Villingen-Schwenningen 2006 oder dem Tief "Hilal" 2008 - Einsätze, die das Unternehmen zum Anlass nahm, sein Angebot systematisch zu optimieren. Heute weiß Sprint nicht nur genau, welche Probleme für die Betroffenen vor Ort gelöst werden müssen, sondern auch, welche organisatorischen und finanziellen Herausforderungen es für die Versicherungs- und Immobilienwirtschaft zu bewältigen gilt.

Typisch Sprint: transparenter Wissenstransfer

"Das Kumulschadenkonzept von Sprint hat den Ehrgeiz, die aktuelle Herausforderung des Klimawandels ernst zu nehmen und praktikable, kosteneffiziente Lösungen zu bieten," sagt Dr.-Ing. Ralf Brüning, Technischer Geschäftsführer der Sprint Sanierung GmbH. "Dazu befinden wir uns seit Jahrzehnten im engen Austausch mit Versicherern, Immobiliengesellschaften, Behörden und Wissenschaftlern. Wir hören sie an, sie hören uns an - denn wer sich mit Kumulschäden und ihren Auswirkungen rechtzeitig vertraut macht, kann sich besser gegen sie schützen."

Drehscheibe der Wissensvermittlung ist die Sprint-Akademie mit ihrem differenzierten Angebot an Fachkongressen und Fortbildungsmöglichkeiten. Hier bietet Sprint allen, die sich mit der Bearbeitung von Kumulschäden befassen, Informationen zu neusten Entwicklungen in Bautechnik und Sanierung. Zahlreiche Publikationen runden das Angebot ab.

Sie möchten mehr über das Kumulschadenkonzept von Sprint wissen? Die Broschüre "Reden wir mal übers Wetter" bietet Ihnen einen faszinierenden Überblick über Zusammenhänge und Leistungen. Kostenlos anfordern unter info@sprint.de!

Über Sprint

Mit über 80.000 Projekten im Jahr ist Sprint Deutschlands größtes Sanierungsunternehmen im Massenschaden. Schnelle Hilfe nach Brand-, Wasser- und Unwetterschäden bilden den Kern des Leistungsportfolios, das sich mit vorbildlicher Organisation, Technologie und Servicekultur konsequent an den Bedürfnissen der Kunden orientiert. Als Innovationsführer setzt Sprint kontinuierlich neue Impulse. Das Unternehmen mit Hauptverwaltung in Köln beschäftigt fast 1.200 Mitarbeiter in einem bundesweiten Niederlassungsnetz, das ständig erweitert wird. Experten aus Versicherung, Immobilienwirtschaft und Begutachtung profitieren vom umfassenden Fortbildungsangebot der Sprint-Akademie. Mehr auf www.sprint.de

Ansprechpartner für Unternehmen und Presse:


Julia Kaeßmann
julia.kaessmann@sprint.de

Original-Content von: Sprint Sanierung GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: