Abbott

Abbott eröffnet neue Forschungseinrichtung und Technikum in Ludwigshafen

Ludwigshafen (ots) - Abbott hat heute die Eröffnung neuer Entwicklungslabors und eines Technikums bekannt gegeben. Dort sollen zukunftsweisende Technologien erforscht und die Produktion neu entwickelter Arzneimittelformulierungen im großen Maßstab getestet werden. Dieser Ausbau ist Teil von SOLIQS, der weltweit tätigen Drug Delivery Einheit von Abbott mit Sitz in Ludwigshafen.

"Das Ziel von Abbott ist es, wissenschaftliche Innovationen zu entwickeln und den Patienten neue Medikamente zur Verfügung zu stellen", so John M. Leonard, Senior Vice President, Pharmaceuticals, Research and Development, Abbott. "Innovative Arzneimittelformulierungen sind für die Entwicklung neuer und effektiver Behandlungen, die eine deutliche Verbesserung für Patienten bringen, von entscheidender Bedeutung."

"Fast 40 % aller pharmazeutischen Substanzen erreichen nie die klinische Phase, da sie vom menschlichen Körper nicht aufgenommen werden können", erklärt Dr. Jörg Breitenbach, Senior Director of Drug Product Development und Leiter von SOLIQS. "Der Ausbau von SOLIQS ergänzt das Know-how von Abbott im Bereich der Wirkstofffreisetzung und wird der steigenden Nachfrage nach innovativen patientenorientierten Formulierungen gerecht."

In der Anlage sollen neue Verfahren analysiert werden als Ergänzung der bereits etablierten patentgeschützten Technologien, die sich mit der Löslichkeit komplexer pharmazeutischer Substanzen befassen (Meltrex®, Xellex®, NanoMorph® und smartCrystals®). Mithilfe der Meltrex-Technologie konnte Abbott eine neue Tablettenformulierung seines führenden HIV-Medikaments entwickeln. Es handelt sich um den ersten Proteasehemmer mit einer Wirkstoffkombination, der nicht kühl gelagert und nicht zu den Mahlzeiten eingenommen werden muss - zwei entscheidende Vorteile für die Bereitstellung von HIV-Medikamenten, insbesondere in Entwicklungsländern, in denen die Krankheit am verbreitetsten ist. Die Tablettenformulierung bietet darüber hinaus den Vorteil einer einfacheren Dosierung aufgrund der geringeren Tablettenzahl (die gesamte Tagesdosis beträgt vier Tabletten, anstelle von sechs Weichgelatinekapseln).

Hendrik Hering, rheinland-pfälzischer Wirtschaftsminister, war als Gast von Abbott bei der Eröffnungsfeier anwesend und würdigte das Unternehmen für seine kontinuierlichen Investitionen in den Forschungsstandort Deutschland. Seit 2001 hat Abbott mehr als 100 Mio. EUR in die Forschung und Entwicklung am Standort Ludwigshafen investiert. Zusammen mit dem Formulation Development Center, das vor einigen Monaten am Hauptsitz in Lake County, USA, eröffnet wurde, ist der Ausbau von SOLIQS Bestandteil einer Reihe von umfangreichen Investitionen in Einrichtungen und Ressourcen, mit dem Ziel, die Forschungspipeline von Abbott zu erweitern. Durch den Ausbau von SOLIQS wurden 30 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Wissenschaftliche Innovationen bei Abbott Bereits bei der Gründung von Abbott stand das Ziel im Mittelpunkt, die Qualität der Behandlung von Patienten durch neue Technologien und Behandlungsansätze zu verbessern. Heute arbeiten rund 7.000 Wissenschaftler von Abbott weltweit daran, mithilfe wissenschaftlicher Neuerungen erfolgreiche Behandlungen zu entwickeln und medizinische Versorgungslücken zu schließen. Die globale Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Abbott erforscht und entwickelt neuartige molekulare Targets und neue Arzneimittelkandidaten in den Bereichen Immunologie, Onko-logie, Virologie, zentrales Nervensystem/Schmerz und Fettstoffwechselstörung.

Über SOLIQS

SOLIQS ist die weltweit tätige Drug Delivery Einheit von Abbott. Der Tätigkeitsschwerpunkt liegt auf der Verbesserung der oralen Bioverfügbarkeit von schwer löslichen Substanzen und der Entwicklung von Arzneiformen mit maßgeschneiderter Wirkstofffreisetzung. SOLIQS hat seinen Sitz in Ludwigshafen und arbeitet auch für Drittkunden.

Über Abbott Deutschland

Abbott ist ein vielseitiges, weltweit tätiges Unternehmen im Gesundheitswesen, das sich mit der Erforschung, Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von pharmazeutischen und medizinischen Produkten, einschließlich medizinischer Ernährung, Medizingeräten und Diagnostika, befasst. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 68.000 Mitarbeiter und vertreibt seine Produkte in über 130 Ländern. Abbott Deutschland mit Hauptsitz in Wiesbaden beschäftigt rund 4.000 Mitarbeiter an den Standorten Wiesbaden, Ludwigshafen, Rangendingen und Wetzlar.

Mehr zu Abbott finden Sie im Internet unter www.abbott.de und www.abbott.com.

Pressekontakt:

Abbott Deutschland
Unternehmenskommunikation
Franziska Theobald
Tel: 0621-589-2418
E-Mail: franziska.theobald@abbott.com
Original-Content von: Abbott, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: