JOM Jäschke Operational Media GmbH

JOM-Studie Innovative Sonderwerbeformen 3.0
Verbraucher stehen auf Ambient-Medien

Hamburg (ots) - Ob auf der Popcorn-Tüte oder im Sportstudio - Sonderwerbeformen nimmt der Verbraucher viel sympathischer wahr als andere Werbeformen. Dies ergab die aktuelle Analyse "Innovative Sonderwerbeformen 3.0" der JOM Jäschke Operational Media GmbH.

Die JOM-Studie befasst sich allgemein mit Sonderwerbeformen der Out-of-Home-Medien und schafft dabei erstmals eine klare und eindeutige Abgrenzung des Begriffs Ambient-Medium zu anderen Werbeformen im Out-of-Home-Bereich. Insgesamt beziffert die JOM-Analyse das Werbevolumen für Sonderwerbeformen deutschlandweit auf ca. 330 Mio. Euro, womit dieser Bereich eine relevante Größe für die Out-of-Home-Medien ist. Zurzeit liegt die Investitionsbereitschaft in alternative Werbeformen bei rund 10 Prozent des Marketingbudgets. "Zwischen Wollen und tatsächlich Machen klafft nach wie vor eine große Lücke. Wir beobachten jedoch eine positive Tendenz und sehen den Anteil am Marketing-Mix in affinen Branchen an der besagter Zehnprozentschwelle, im Einzelfall bereits deutlich darüber", so Volker Neumann, Leitung Consulting der JOM Jäschke Operational Media. "Hinzu kommt, dass veränderte Rahmenbedingungen bei der Zielgruppe, z. B. zunehmende Mobilität oder die veränderte Mediennutzung und Dialogorientierung der Konsumenten, zur positiven Entwicklung der Sonderwerbeformen beitragen", ergänzt Neumann. "Technologische Innovationen wie Bluetooth, QR-Codes oder Motiverkennung ermöglichen außerdem eine ideale Einbindung in eine interaktive und dialogorientierte Kampagne", schließt Neumann ab.

Die Entwicklung im Bereich der Ambient-Medien ist hoch dynamisch: Neue Werbeformen (z. B. AdChalks), neue Darstellungsarten (z. B. Videoboards) oder die crossmediale Verknüpfung durch Mobile Marketing sind nur eine kleine Auswahl und verdeutlichen zugleich, wie wichtig die Berücksichtigung verschiedenster quantitativer und qualitativer Parameter bei der Planung ist. Die JOM Jäschke Operational Media hat hierzu das Tool "JOM Operational AmbientTM" entwickelt und im Rahmen der Studie vorgestellt. Mit Hilfe dieses Tools lassen sich Sonderwerbeformen der Out-of-Home-Medien zielgerichtet, systematisch und phasenweise planen.

Die Management Summary der Studie "Innovative Sonderwerbeformen 3.0" steht unter www.jomhh.de zum Download bereit oder kann bei daniela.beckmann@jomhh.de angefordert werden.

JOM Jäschke Operational Media (inkl. JOM com) ist Deutschlands größte inhabergeführte Kommunikationsagentur. Die Agentur steht für Marketing-, Kommunikations- und Mediaplanung sowie Mediaeinkauf.

Pressekontakt:

Daniela Beckmann
JOM Jäschke Operational Media GmbH
Tel. 040-27822-0
Email: daniela.beckmann@jomhh.de
Original-Content von: JOM Jäschke Operational Media GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: