Bundesverband Presse-Grosso e.V.

Schüler machen Schlagzeilen - Pressegroßhandel prämiert Schülerzeitung

Köln (ots) - Beste Schülerzeitungen Deutschlands am 11. Juni im Bundesrat ausgezeichnet - Bundesverband Presse-Grosso prämiert die Schülerzeitung 'Der Maulwurf' mit einem Sonderpreis.

Der Bundesverband Presse-Grosso hat im Rahmen des Schülerzeitungswettbewerbs der Länder 2008 den Sonderpreis 'Zeitungen und Zeitschriften - Bunte Welt? - Wahre Welt?' an die Schülerzeitung 'Der Maulwurf' der Offenbacher Schillerschule vergeben. Kai-Christian Albrecht, Geschäftsführer des Grosso-Verbandes, überreichte der Redaktion die Auszeichnung auf der Preisverleihung des Wettbewerbs am 11. Juni in Berlin. Der Schirmherr des Schülerzeitungswettbewerbs, Bundesratspräsident und Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, Ole von Beust, empfing Redakteure der 29 besten Schülerzeitungen aus den Bundesländern. Der Wettbewerb der Kultusministerkonferenz und der Jugendpresse Deutschland, der zum fünften Mal erfolgte, ist mit rund 2.000 Einsendungen der größte seiner Art. Dabei wurden herausragende Leistungen von Schülerzeitungsredaktionen gewürdigt.

Albrecht hob in seinem Grußwort die Ausgabe Februar 2007 von 'Der Maulwurf' hervor: "Unter der Überschrift "Pressefreiheit? Pressefreiheit!" wird ein im Ethik-Unterricht entstandener Artikel veröffentlicht, der Bedeutung und Grenzen der Pressefreiheit vor dem Hintergrund der Mohammed-Karrikaturen, aber auch von Fußballstars und der Berichterstattung über ihr Privatleben aufzeigt." Die Schülerzeitung der Offenbacher Schillerschule setzte sich in der Endausscheidung des Sonderpreises durch. Von den insgesamt ca. 2.000 Schülerzeitungen in den Landeswettbewerben wurden über 200 Zeitungen für die Kategorien des Bundeswettbewerbs nominiert.

"Gemeinsam mit der Stiftung Presse-Grosso verfolgen wir das Ziel, den Nachwuchs von Blattmachern zu fördern, da wir an die Zukunft von Printmedien neben elektronischen Medien glauben", so Albrecht. Der Sonderpreis ist mit 1.000,- Euro dotiert.

Die 74 bundesdeutschen Presse-Grossisten, der Bundesverband Presse-Grosso und die Stiftung Presse-Grosso fördern die Medien- und Lesekompetenz von Kindern und Jugendlichen durch unterschiedliche Aktivitäten. "Die Stiftung Presse-Grosso unterstützt den Schülerzeitungswettbewerb bereits im vierten Jahr mit einem namhaften Betrag" erklärt der Stiftungsvorsitzende und Jurymitglied Klaus-Dieter Wülfrath.

Pressekontakt:

Bundesverband Presse-Grosso, 50674 Köln, Tel.: 0221/9213370, 
Fax: 0221/92133744, bvpg@bvpg.de, www.bvpg.pressegrosso.de,
Original-Content von: Bundesverband Presse-Grosso e.V., übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: