Bundesverband Presse-Grosso e.V.

Presse-Grosso beliefert 119.232 Verkaufsstellen

Köln (ots) - Die Anzahl presseführender Verkaufsstellen konnte durch die intensive Vertriebsarbeit des Presse-Großhandels im Jahr 2007 gegenüber dem Vorjahr stabil gehalten werden. In der Stichwoche KW 39/2007 wurden 119.232 Verkaufsstellen registriert. Damit liegt die gezählte Anzahl mit 535 Einzelhändlern (-0,4%) marginal unter dem Vorjahresergebnis, teilte der Bundesverband Presse-Grosso am 18.01.2008 mit.

Die 75 Presse-Grossisten haben in 2007 insgesamt 6.815 Händler-Neueinschaltungen an neuen Standorten, 5.023 Inhaberwechsel und 7.350 Händlerabgänge kompetent vertrieblich begleitet. Durch die qualifizierte Marktpflege steht in der Bundesrepublik weiterhin ein im europäischen Vergleich einmalig dichtes Verkaufsstellennetz für Presse zur Verfügung.

Die Anzahl der "ZZ-Kunden" (Zeitungen und Zeitschriften) hat sich um 1.347 Händler auf 95.357 (80% aller Verkaufsstellen) gegenüber dem Vorjahr (-1,4%) leicht rückläufig entwickelt. Im Bereich der Facheinzelhändler konnte der bundesweite numerische Anteil bei 2,3% (Vorjahr 2,4%) nahezu stabil gehalten werden. Die Anzahl reiner Zeitungskunden ist demgegenüber im Vorjahresvergleich um 848 auf 22.218 (19% aller Verkaufsstellen) leicht gestiegen.

Im Vergleich zum Jahr 2006 konnte die Anzahl der Verkaufsstellen, die am VMP-Verfahren (Verkaufstägliche Marktbeobachtung am Point of Sale) teilnehmen, um 897 auf 9.647 Verkaufsstellen (8,1 % aller Verkaufsstellen) erneut deutlich gesteigert werden.

Die Präsentationskapazitäten für Zeitungen und Zeitschriften liegen mit durchschnittlich 17,1 Bordmetern je Einzelhändler leicht über dem Vorjahresniveau (16,9). Insgesamt ist damit die Bordmeterkapazität um 1,3% angestiegen. Die Geschäftsart Bäckereien verzeichnet mit 952 Verkaufsstellen (3,7%) das stärkste absolute Wachstum. Dahinter folgen an zweiter Stelle die Discounter mit einem Zuwachs von 330 Verkaufsstellen (5,24%). Die Verbrauchermärkte (1.500 bis unter 5.000 qm) steigen um 87 (4,3%) auf 2.121 Outlets, die Verkaufsstellen in Krankenhäusern um 63 (3,4%) auf 1.919. Die fünf Geschäftsarten mit den größten Rückgängen an Presseangebotsstellen gegenüber 2006 sind Lebensmittelgeschäfte mit einer Geschäftsfläche kleiner 200 qm (-470), Fachgeschäfte (-434), nicht betretbare Kioske (-244), Supermärkte mit einer Geschäftsfläche von 400 qm bis 799 qm (-186) und Gaststätten (-140).

Der Trend zu langen Öffnungszeiten am Samstag setzt sich auch 2007 fort. Rund 40% der Verkaufsstellen waren samstags auch nach 16 Uhr noch geöffnet. In 2006 waren es noch 38%, in 2005 nur 34% der Verkaufsstellen. Die Anzahl der "Sonntagsöffner" ist im Vorjahresvergleich um 1.098 (1,5%) Outlets auf 48.645 gesunken.

Pressekontakt:

Belegexemplar erbeten.
Kontakt:
Presse-Grosso Marketing GmbH (Vermarktung)
Händelstraße 25 - 29
50674 Köln
Tel.: 0221 / 924120
Fax: 0221 / 9241278
E-Mail: pgm@bvpg.de

Presse-Grosso
Bundesverband Deutscher Buch-, Zeitungs- und Zeitschriften-Grossisten
e.V. (Herausgeber)
Händelstraße 25 - 29
50674 Köln
Tel.: 0221 - 921337 0
Fax: 0221 - 921337 44
E-Mail: bvpg@bvpg.de

Original-Content von: Bundesverband Presse-Grosso e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundesverband Presse-Grosso e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: