Westdeutsche Zeitung

Westdeutsche Zeitung: Afghanistan = von Anja Clemens-Smicek

    Düsseldorf (ots) - Mit seiner voreiligen Rundumrechtfertigung des Luftangriffs hat sich Franz Josef Jung selbst ins Abseits katapultiert. Nun rudert er zurück und gibt einen Minister von konfuser Gestalt. Dabei wären gerade jetzt Kompetenz und Stärke gefragt. Denn mit der Solidarität in der EU ist es nicht weit her. Frankreich und Schweden drängen - wie schon die USA - Deutschland in die Rolle des Hardliners, der militärische Erfolge über den Schutz von Zivilisten stellt. Doch dieser Vorwurf ist unhaltbar: Im Gegensatz zu anderen Armeen konzentrierte sich die Bundeswehr von Anfang an auf den zivilen Wiederaufbau. Dafür wurde sie von vielen Nato-Nationen als zu weich kritisiert - umso paradoxer die jetzige Lage. Die EU braucht eine einheitliche Afghanistan-Strategie. Ansonsten ist das Scheitern programmiert.

Pressekontakt:
Westdeutsche Zeitung
Nachrichtenredaktion
Telefon: 0211/ 8382-2358
redaktion.nachrichten@westdeutsche-zeitung.de

Original-Content von: Westdeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: