Westdeutsche Zeitung

Westdeutsche Zeitung: Rundfunkstaatsvertrag = von Christoph Lumme

Düsseldorf (ots) - Wenn die subventionierten Öffentlich-Rechtlichen mit ihrer Finanzkraft elektronische Zeitungen im Netz produzieren, gefährden sie die Pressevielfalt. Diese Gefahr ist auch nach den neuen Vorgaben der Ministerpräsidenten nicht gebannt: Solange die Online-Portale von ARD und ZDF keiner finanziellen Kontrolle unterliegen, bleibt den Sendern im Internet weitgehend freie Hand. Statt ein striktes Tempolimit auf der Datenautobahn einzuführen, haben die Regierungschefs einen dehnbaren Kompromiss vorgelegt. Schließlich hegt jeder von ihnen ein ureigenes Interesse daran, dass die Sendeanstalten künftig auch im Internet kräftig an der Meinungsmache mitwirken. Pressekontakt: Westdeutsche Zeitung Nachrichtenredaktion Telefon: 0211/ 8382-2358 redaktion.nachrichten@westdeutsche-zeitung.de Original-Content von: Westdeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: