Westdeutsche Zeitung

Westdeutsche Zeitung: Raffelhüschen wirft Koalition vom Wahlkampf bestimmte Rentenpolitik vor

Düsseldorf (ots) - Der Rentenexperte Bernd Raffelhüschen hat der Großen Koalition vorgeworfen, "eine vom Wahlkampf bestimmte Rentenpolitik zu machen". Das zeitweise Aussetzen des Riester-Faktors sei "ein punktuelles Zurückdrehen notwendiger Reformen, die ja schon abgeschlossen waren", sagte er in einem Interview mit der "Westdeutschen Zeitung" (Dienstag/Düsseldorf). Durch die Reformen der vergangenen Jahre hat die Politik nach Überzeugung des Freiburger Professors für Finanzwissenschaften eine nachhaltige Finanzierung der Rentenversicherung hinbekommen. "Die Rente ist sicher", sagte Raffelhüschen - wenn sich die Politik nicht weiter einmische und das System in Ruhe lasse. Pressekontakt: Rückfragen bitte an: Westdeutsche Zeitung Dr. Alexander Marinos Ressortleiter Nachrichten/Politik Telefon: 0211/ 8382-2358 redaktion.nachrichten@westdeutsche-zeitung.de Original-Content von: Westdeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: