B.Z.

B.Z.-Kulturpreis 2010: Am 21. Januar wird die begehrte Auszeichnung in Berlin verliehen

Berlin (ots) - Auszeichnungen in insgesamt sieben Kategorien / 700 prominente Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien / Moderatorin ist Meret Becker Ein großer Preis für große Künstler - Die B.Z. verleiht am Donnerstagabend, 21. Januar 2010, zum 19. Mal den B.Z.-Kulturpreis. Mit dem Bronze-Bären werden deutsche und internationale Persönlichkeiten gewürdigt, die mit ihren herausragenden Leistungen zur kulturellen und künstlerischen Vielfalt in Berlin beigetragen haben. Rund 700 prominente Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien werden bei der Verleihung in der Ullstein-Halle, Axel-Springer-Haus Berlin, erwartet. Durch den Abend führt Schauspielerin, Sängerin und Moderatorin Meret Becker. In diesem Jahr wird die Auszeichnung in den Kategorien "Architektur", "Film", "Oper", "Philosophie", "Pop" und "Soziales Engagement" vergeben. Erstmals gibt es auch einen Publikumspreis, die Leser der B.Z. wählen die beste junge Schauspielerin des Jahres via Internet und per SMS. Prominente Künstler und Kulturschaffende wie der Chinesische Nationalcircus, Katharina Thalbach, Max Herre, Jürgen Flimm, sowie ein Ensemble der Berliner Philharmoniker übernehmen die Laudationes für die acht hochkarätigen Preisträger. Bereits seit 1992 vergibt Berlins größte Zeitung jährlich den B.Z.-Kulturpreis. Preisträger der vergangenen Jahre sind u. a. Daniel Barenboim, Georg Baselitz, The BossHoss, Christo und Jeanne-Claude, Sir Norman Foster, Nina Hagen, Udo Jürgens, Karl Lagerfeld, Daniel Libeskind, Udo Lindenberg, Jonathan Meese, Max Raabe und Billy Wilder. Pressekontakt: Svenja Friedrich Tel: +49 (0) 30 25 91-7 76 09 svenja.friedrich@axelspringer.de Original-Content von: B.Z., übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: