Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zum G20-Gipfel

Regensburg (ots) - Das Schauspiel ist immer dasselbe: Hoch gerüstete Polizisten auf der einen Seite, Demonstranten auf der anderen. Die einen sichern das Treffen der wichtigsten Industrienationen, die anderen versuchen, das Treffen zu stören, so gut es geht. Die Frage, die sich dabei stellt, ist auch jedes Mal dieselbe: Warum das Ganze? In Zeiten, in denen jeder zu jeder Zeit mit Menschen überall auf der Welt in Echtzeit in Kontakt treten kann, ist diese Frage berechtigt. Es gäbe schnellere, einfachere, billigere und auch umweltfreundlichere Wege für Staats- und Regierungschefs, sich auszutauschen, als Treffen mit Hunderten von Teilnehmern in Orten zu organisieren, die dann von tausenden von Polizisten gesichert werden müssen. Inhaltlich sind die Ergebnisse der Treffen ohnehin all zu oft Luftnummern geblieben. Es mag sein, dass es für die Teilnehmer angenehm ist, sich einmal in aller Ruhe privat zu treffen. Doch diesen Komfort zu ermöglichen, rechtfertigt den Aufwand nie und nimmer.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: