Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zu Böhmermann: Durchatmen, bitte von Christian Kucznierz

Regensburg (ots) - Eigentlich kann es Jan Böhmermann nur falsch machen. Sagt er nichts zu den Vorfällen nach seinem Schmähgedicht, wird ihm das als Einknicken ausgelegt. Spricht er es an, heißt es, er provoziere unnötig oder kenne keine Grenzen. Legt er gar noch nach, dürfte er für weitere Verwerfungen sorgen. Dabei hätte Böhmermann es verdient, wenn der Rummel um seine Person jetzt einmal ein Ende hat. Böhmermann ist Unterhalter, er ist kein Politiker, auch wenn er als Satiriker die Aufgabe gerne übernommen hatte, der Politik den Spiegel vorzuhalten. Böhmermann ist nicht das Problem. Das sitzt in Berlin oder in Ankara oder in allen anderen Städten, wo Politiker entweder kein Verständnis für freie Meinungsäußerung oder Demokratie haben oder nicht wissen, welche Prioritätensetzung die richtige gewesen wäre.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: