Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar von Thomas Spang zum Fall Sandra Bland/Rassismus in den USA

Regensburg (ots) - Wegen einer Lappalie hält ein weißer Polizist eine schwarze Frau an. Drei Tage später hängt sie tot in ihrer Gefängniszelle. Während die Umstände des Todes der Sozialarbeiterin mysteriös bleiben, ist völlig offenkundig mit welcher Verachtung der Beamte seinen Dienst versah. Es ist schon ziemlich schockierend wie er eine Banalität zum Anlass nahm, eine unbescholtene Person zu misshandeln und einzubuchten. Der Verdacht des Rassismus in Uniform steht einmal mehr im Raum. In den USA ist das leider ein Problem auf vielen Polizeirevieren. Angehörige von Minderheiten und insbesondere Schwarze erfahren nicht denselben Respekt wie andere Bürger. Sie werden am häufigsten Opfer von Polizeiübergriffen. Und oft genug an Ort und Stelle erschossen. Eine falsche Bewegung reicht. Sandra starb in Polizeigewahrsam in einer Zelle. Unter welchen Umständen muss lückenlos aufgeklärt werden. Beide gehegten Theorien für ihren Tod wären ein Skandal: Dass sie sich aus Verzweiflung erhängte ebenso wie ein kaltblütiger Mord. Fest steht heute schon: Sandra hätte niemals verhaftet werden dürfen.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: