Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Warum nicht einfach?
Kommentar zum Automobil 2.0

Regensburg (ots) - Wenn es nach den Herstellern geht, sollen Autos immer mehr zu rollenden Smartphones werden. Die Branche bringt das Internet mit all seinen Anwendungsmöglichkeiten an Bord. So entschied sich Daimler-Chef Dieter Zetsche etwa am Vorabend des Genfer Autosalons für eine Show der etwas anderen Art. Im Mittelpunkt der Daimler-Veranstaltung standen weniger neue Modelle - sondern die Internetdienste der Marke mit dem Stern. Fast alle Autokonzerne singen inzwischen das Hohelied des Digitalen. Damit wollen sie wohl vor allem jüngere Konsumenten begeistern, deren Interesse an einem Auto-Kauf zuletzt deutlich nachgelassen hat. Ob allerdings auch die ältere Klientel noch mehr technologischen Schnickschnack will und braucht, bleibt dahingestellt. Schon jetzt wissen nur die Wenigsten, was ihr Autos alles kann. Vielleicht funktioniert es in diesem Fall ja auch mit einer Vereinfachung?

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: