Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar von Christian Kucznierz zum Politischen Aschermittwoch

Regensburg (ots) - Sicher: Der Politische Aschermittwoch ist vor allem ein Spektakel und richtet sich an die, die sowieso immer ihr Kreuz an derselben Stelle machen. Die Frage ist: Warum eigentlich? Warum nutzen die Parteien die große überregionale Medienpräsenz nicht einmal zum Erklären, anstatt zur Selbstdarstellung? Es ist noch nicht lange her, dass die Politik fassungslos mit ansehen musste, dass 20 000 Menschen in Dresden, aber auch anderswo einer Bewegung hinterherliefen, die sich als Retter des Abendlandes aufspielte. Diese Menschen haben ihre politische Heimat verloren oder nie eine solche besessen. Nein, es geht nicht darum, ihre Ängste ernst zu nehmen, wie oft gefordert wurde. Das Problem ist, dass die Politik viele Menschen nicht mehr erreicht. Es geht darum, dass genau genommen jeden Tag Aschermittwoch ist in der deutschen Politik: ich-bezogen, ritualisiert und verknöchert.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: