Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar von Christian Kucznierz zum Klimagipfel

Regensburg (ots) - Bis zum Jahr 2050 werden 2500 Quadratkilometer Kubas überschwemmt sein. Bis 2100, so die Berechnungen der kubanischen Behörden, werden es sogar 5600 Quadratkilometer sein. Das sind sechs Prozent der Landmasse der Insel. Und das ist der günstigste Fall. Der tritt dann ein, falls das Ziel, die Erderwärmung auf zwei Grad zu begrenzen, erreicht wird. Und das ist alles andere als sicher. Uns in Europa, noch dazu fern der Küsten, mag das als weit weg erscheinen. Für uns ist Klimawandel im günstigsten Fall ein gutes Thema für den nächsten Katastrophenfilm. Andernorts ist die Katastrophe längst Realität geworden. Siehe die Philippinen. Viele derer, die als Flüchtlinge zu uns kommen, haben ihr Land verlassen müssen, weil ihre Felder vertrocknen oder Stürme ihre Dörfer vernichten. Ihre Zahl wird steigen. Wie stark wird davon abhängen, ob es gelingt, den Klimawandel zu bremsen. Das ist noch möglich. Nötig sind verbindliche Vereinbarungen, was den CO2-Ausstoß angeht. Es braucht Sanktionsmöglichkeiten. Und vor allem braucht es Eile.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de



Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: