Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zur Wildschwein-Jagd: Umdenken von Fritz Winter

Regensburg (ots) - Es ist höchste Zeit, dass der Bayerische Jagdverband und das Bundeskriminalamt umdenken: Das strikte Verbot des Einsatzes von Nachtzielgeräten ist längst nicht mehr zeitgemäß. Die stark zunehmende Zahl von Wildschweinen in unseren Fluren und die Millionenschäden, die jedes Jahr auf landwirtschaftlichen Flächen angerichtet werden, machen den Einsatz moderner Technik unumgänglich. Jäger sind in einem strengen Prüfungsverfahren ausgewählte, sachkundige Personen, bei denen die Nachtsichttechnologie, die bislang noch Polizei und Militär vorbehalten ist, in gute, verantwortungsbewusste Hände kommt. Mit diesen Geräten können Wildschweine auch bei Dunkelheit gut angesprochen und waidmännisch erlegt werden. Auch schwere Jagdunfälle, wie Anfang Oktober im Landkreis Regensburg passiert, wären bei einem Einsatz der Nachtzieloptik vermeidbar gewesen. Der Feldversuch im Raum Nittenau hat nur positive Ergebnisse gebracht. Jäger in die Illegalität zu drängen, die bei Nutzung der Technik Jagdschein und Waffenbesitzkarte riskieren, ist keine Lösung. Die Politik muss klare, rechtliche Vorgaben für Nachtzielgeräte schaffen.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: